1

Das Delegationsproblem: literature_128x128

 

StrassenlaterneHaus500px
Im Mittelalter beleuchteten Bürger ihr Straße selbst, indem sie einfach Lampen an ihre Hausfassade montierten.

 

 

Trennlinie800-1-Grau

Strassenlaterne500px

In der Demokratie delegierten Bürger ihr Recht zur Strassenbeleuchtung an Politiker und deren Beamte organisierten dann die Straßenbeleuchtung, indem sie zu Lasten der Bürger Lampenmasten installieren ließen (Schaden 1).

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

HausOhneLaterneLaterneEinzelnIm letzten Schritt wird der Bürger nun endgültig von seinem Recht getrennt, Bürgersteig und Strasse selbst zu beleuchten (Schaden 2).

Zur Vorbereitung verunsichert man die Bürger, indem man Nachts einfach die Strassenbeleuchtung ausschaltet und der aufgebrachten Bürgerschaft danach erzählt, daß die Kasse leer sei und  deswegen müsse die Strassenbeleuchtung einer Aktiengesellschaft übertragen werden.  Und wer sitzt dann wohl im Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft ?

Trennlinie800-1-Grau

 

 Trennlinie800-1-Grau

Schaden 1  :

  • Zwei Befestigungsschrauben an der Hausfassade wurden durch stählerne Lampenmasten ersetzt (Mehrkosten geschätzt: 500 Euro)
  • Die Lampe wird nicht mehr am vorhandenen Allgemeinstrom des Hauses angeschlossen, sondern an zusätzlich unter dem Bürgersteig verlegte Stromkabel (Mehrkosten geschätzt: 500 Euro)
  • Nicht die Bewohner/der Hausmeister wechseln nun die Leuchtmittel, sondern städtische Montagetrupps mit Spezial-Hub-Fahrzeugen (Mehrkosten geschätzt: 500 Euro)
  • Die städtische Belegschaft des Tiefbauamtes erwirbt ungleich höhere Pensionsansprüche, die auch vom Bürger tatsächlich bezahlt werden müssen, während sich die Rentenansprüche vom Eigentümer bzw. Hausmeister in der SandwichGeneration auflösen. (Mehrkosten geschätzt: 500 Euro)
  • Der 70-jährigen Produktion von Lampenmasten folgen weitere  unbezahlbare Rentenansprüche von Bergarbeitern und Stahlwerkern (Mehrkosten geschätzt: 500 Euro)
  • Die Umweltbilanz der Produktion von Lampenmasten hinterläßt einen völlig überflüssigen Anteil an Erderwärmung, die nunmehr Wüstenbildung und Völkerabwanderung aus Zentralafrika zur Folge hat (Mehrkosten geschätzt: 500 Euro )

Und wenn ihr überflüssige Mehrkosten von 3000 Euro je Lampenmast jetzt noch mit angenommenen 1 Millionen Lampenmasten in ganz Deutschland multipliziert, dann reden wir hier von 3.000 Millionen Euro, die überflüssig ausgegeben wurden und sich in unseren Staatsschulden von 6.000 Milliarden Euro wieder finden. Denn dieser ganze Spuk wurde auf Pump finanziert und dieses lächerliche Detailproblem der Straßenbeleuchtung ist nun ein weiteres Teilstück auf unserem Weg  zum 3. Staatsbankrott Deutschlands (bei Wikipedia sind bereits zwei Deutsche Staatsbankrotte aufgelistet). Wobei sich dieser 3. Staatsbankrott noch etwas hinauszögern wird, da noch die Privatisierung zwischengeschaltet wird und es sieht auch besser aus, wenn der Bürger in Maut- und Leasingkosten untergeht als der Bürgermeister und ein „golden Handshake“ wäre dann auch noch realisierbar.

 

Die alten Lampenmasten wurden auf meiner Straßenseite durch neue, feuerverzinkte ersetzt, obwohl ich keinerlei Rost oder Standsicherheitsprobleme feststellen konnte. Und die Lampenmasten der gegenüber liegenden Straßenseite wurden dauerhaft entfernt, was letztendlich auch bedeutet, daß die seit Jahrzehnten betriebene alte Straßenbeleuchtung überdimensioniert war.

 

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

keinLEDAuf Befragen der Bauarbeiter teilten diese mir mit, daß in den neuen Lampenkörpern keine stromsparende LED-Technik zur Anwendung kommt. Vermutlich Natriumdampflampen in einer Farbtemperatur unter 2000 Kelvin (gelb).

 

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

altNeu1920pxIntakte Straßenbeleuchtungen der Nebenstraßen werden ebenfalls vernichtet und durch Designermodelle ersetzt.

Trennlinie800-1-Grau

Schaden 2:     Warum geschieht das alles   ?

Der Tagespresse ist zu entnehmen, daß in Krefeld 30.000 Straßenleuchten existieren, die Lebenserwartung einer Leuchte 30 Jahre beträgt und 50% der Leuchten seien bereits älter.  Darüber hinaus bestünde ein gravierendes Sicherheitsrisiko infolge Korrosion der „Tragsysteme“.

  • Sofern die Leuchte nach 30 Jahren ausgetauscht werden muss, ist nicht ersichtlich, warum dabei der ganze Lampenmast mit ausgetauscht werden soll.
  • Die Stadt Krefeld ist für den Erhalt der Substanz verantwortlich und sofern Korrosion vorliegt, dann sollte die Stadtverwaltung ihren Bürgern erklären, warum sie nicht in den letzten 30 Jahren fachgerechte Korrosionsschutzarbeiten hat durchführen lassen. Bürger können doch auch ihren stählernen Gartenzaun regelmäßig entrosten und den Anstrich mit Rostschutzfarbe erneuern. Darüber hinaus bezweifle ich hinsichtlich der Fundamentierung eine Korrosion, die angeblich ein gravierendes Sicherheitsrisiko darstellt und an den oberhalb des Erdreichs gelegenen Masten war kein Rostansatz zu erkennen.

Trennlinie800-1-Grau

Das Ganze reduziert sich also darauf, daß alle Leuchten noch leuchten, aber weil, genauso wie bei meiner Leberwurst, das Haltbarkeitsdatum des Herstellers abgelaufen ist, sollen jetzt Masten und Leuchten für 50 Millionen Euro erneuert werden und glücklicher Weise könne man ja gemeinsam mit den Stadtwerken Krefeld ein Contracting-Modell zur Vorfinanzierung erarbeiten, was der Stadt infolge Überschuldung nicht mehr möglich ist. Verstehe ich das jetzt richtig ?  Die Stadt  Krefeld kann das wegen leerer Kassen nicht bezahlen, aber die Stadtwerke Krefeld, die eine 100%-tige Tochter der Stadt ist, kann das bezahlen ?  Hier geht es nur darum, daß wieder einmal ein Recht der Bürger, hier die Straßenbeleuchtung, faktisch an eine Aktiengesellschaft übertragen werden soll.

Und es ist sicherlich nur ein Zufall, daß im Aufsichtsrat dieser Aktiengesellschaft gerade der Oberbürgermeister Gregor Kathstede sitzt, der in seiner Amtszeit die Masten nach eigenem Bekunden hat angeblich verrosten lassen, für teuer Geld überflüssig Nachts hat ausschalten lassen und nun Designermodelle zu Lasten einer bankrotten Stadt verteilt. Und es ist natürlich nur ein weiterer Zufall, daß auch andere Ratsmitglieder, deren Husarenstücke ausführlich in den „Krefelder Skandalen“ dokumentiert sind, sich ebenfalls im Aufsichtsrat der Stadtwerke wieder finden.

Trennlinie800-1-Grau

alleLampen1920D.h. das eingangs geschilderte Problem i.H.v. 3000 Millionen Euro überflüssiger Staatsausgaben wird nunmehr erneut aufgelegt, allerdings in einer Aktiengesellschaft, die ihre Bilanz gegenüber den Bürgern, verheimlichen kann.

Hier werden zu Lasten zukünftiger Generationen nur noch kreditfinanzierte Konjunkturprogramme generiert. Und das geschieht übrigens nicht aus eigenem Antrieb, denn die Stadtverwaltung wird behaupten, daß sie immer    „Namens und im Auftrag der Bürger“   gehandelt hat.

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

Lichtmaennchen5Lichtmaennchen5gespiegeltL ö s u n g :     Verlagerung der Straßenbeleuchtung in Bürgerhand

Alle Hausbesitzer per Verwaltungsbeschluss dazu verpflichten, 
Bürgersteig und Straße vor ihrem Haus 
selbst und nach einem einheitlichen Standard zu beleuchten 

Trennlinie800-1-Grau

Dann bricht ja das Chaos aus ?

Politiker und Beamte werden diesen Machtverlust natürlich niemals akzeptieren, weil sie davon ausgehen, daß dann weitere, zur Zeit noch als „öffentliche Aufgabe“ anerkannte Sachverhalte, danach ebenfalls auf den Prüfstand kommen.  Das Mittel der Wahl wird sein, daß erst mal mit der Angst argumentiert und behauptet wird, dann würde ja das Chaos ausbrechen. Völlig unbegründet, denn wer ein Haus bauen kann, wird auch ein Beleuchtungsproblem lösen können. Bezeichnend ist auch, dass der von Bürgern durchgeführte  Winterräumdienst vor den Häusern in meiner Straße eigentlich ganz gut funktioniert, die Stadt selbst aber den vor dem Bürgersteig gelegenen Radweg nur sporadisch und wenn, dann meistens erst in den Nachmittagsstunden vom Glatteis befreit. Das propagierte Chaos wird nicht ausbrechen, wenn Bürger Glatteis auf ihrer Strasse entfernen und diese auch selbst beleuchten.  Trennlinie800-1-GrauTrennlinie800-1-GrauTrennlinie800-1-GrauTrennlinie800-1-Grau

ledmast800pxUndurchführbar ?

Sofern ein Mast erforderlich sein sollte, könnten Hausmeister ein Problem haben, in 10 Metern Höhe einen Birnenwechsel durchzuführen. Beobachtet man aber, wie ein Segeltuch am Alumast einer Segeljacht hochgezogen wird, merkt man sehr schnell, daß sich mit dieser Technik auch eine Straßenlampe mittels einer Kurbel zum Boden herunterholen läßt. Der Mensch klettert also nicht zur defekten Birne hoch, sondern holt diese mittels Seilzug nach unten. Ich habe keine Sorge, daß die viel zitierte deutsche Ingenieurskunst hier praktikable Lösungen erarbeiten kann und darüber hinaus gibt`s auch schon welche, z.B. auf vielen Sportplätzen in Form von Kippmasten:

KroneMag

Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Kronemag.de

 

Trennlinie800-1-GrauWindgenerator1000px

Und wenn man die Beleuchtung mit Kippmasten so wartungsfreundlich gestaltet, dann läßt sich am Mast auch noch leicht ein kleiner Windgenerator installieren, der ganzjährig den Strom zur Straßenbeleuchtung liefert, sofern man die mittels LED-Technik betreibt und ein Bürger stellt zur Zeit auch gleich die Praxistauglichkeit unter Beweis.

Trennlinie800-1-Grau

Wumag1000px

Und nicht unerhebliche Personalkosten sowie den Unterhalt von Spezialfahrzeugen für Wartungsarbeiten könnte man sich bei dieser Lösung dann auch sparen.

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

bureaucracy-1016177_1920Alternative ?

Wenn du meinst, erst mal abwarten zu müssen, dann wirst du irgenwann danach in der Zeitung tatsächlich lesen, daß dein Bürgermeister die gesamte Straßenbeleuchtung an eine Aktiengesellschaft verkauft hat, sodaß du zusätzlich zum Licht, auch noch Vorstandsboni und Aktionärsdividenden zahlen wirst.

Und wenn du meinst, dann immer noch nicht aktiv werden zu müssen, dann freut sich dein Bürgermeister über den nächsten „goldenen Handschlag“ und wird z.B. das Kaltwassernetz verkaufen , danach dann die Kanalisation u.s.w.

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

KonzernStadtKRgelb1000pxDer hier geschilderte Auslagerungsvorgang von Straßenlicht an den Aktienkonzern Stadtwerke  ist in der nebenstehenden Grafik gelb markiert. Wenn sie die Grafik anklicken werden sie sehen, daß der Konzern Stadt Krefeld da noch einiges an Möglichkeiten hat, zum Verschieben von Geschäftsbereichen zwecks Generierung von Vorstands- und Aufsichtsratsappanagen. Den 231-Seiten umfassenden Gesamtbericht zu allen Beteiligungen können sie sich in einer  PDF  hier  anschauen.

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

Tu was:

Kopier den Link dieses Artikels, oder die PDF, schick ihn an deine Nachbarn in deiner Straße, verteil ihn in alle Briefkästen und besprecht euch, damit alle Bürger beim Bürgermeister vorstellig werden um die Übertragung der Straßenbeleuchtung zu beantragen. Wendet euch an  euere Bezirksvertreter, an Landtags- und Bundestagabgeordneten, an eueren Pastor und wo sonst noch und macht Druck. Freiwillig werdet ihr nie euer Recht zurück bekommen.

Trennlinie800-1-Grau


 

Und zum Abschluss dieses unerfreulichen Themas hier ein Licht in seiner schönsten Erscheinung

Kirche

Danke für das Bild an forestwander

Trennlinie800-1-GrauTrennlinie800-1-GrauTrennlinie800-1-Grau


Schlagloch1000px

Und warum eigentlich nicht bei der Gelegenheit mal über Schlaglöcher nachdenken.

Derzeitige Praxis ist, daß sich Bürger vor einem Schlagloch treffen, suchend nach links und rechts schauen, in der Hoffnung, daß ein städtischer Bautrupp vorbei kommt und das Schlagloch beseitigt. Und das kann lange dauern…… sehr lange……. o.k. erst mal heute Abend beim Stammtisch drüber diskutieren……. gab`s  da nicht Gerichtsurteile, wann eine Gemeinde verpflichtet ist……. und was sagen die Gerichte eigentlich zum Schadenersatz von beschädigten Reifen…… zwei Monate später……. wo bleiben die eigentlich……

Trennlinie800-1-Grau

BautruppHerr Gott ne Fahrt zum Baumarkt, Eimer Fertigbitumen gekauft, ins Loch geschüttet und festgestampft dauert bestenfalls 2 Stunden aber stattdessen wird monatelang lamentiert.

Und wenn dann irgendwann einmal tatsächlich der Bautrupp vorbeigekommen ist, wird weitere Monate über die Kosten diskutiert…..

aaarrrrgghh……. Herrgott hilf und gib den Menschen Mut zur Selbsthilfe.

 

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

Lichtmaennchen5Lichtmaennchen5gespiegeltL ö s u n g :     Verlagerung der Schlaglochbeseitigung  in Bürgerhand

Alle Hausbesitzer per Verwaltungsbeschluss dazu verpflichten, 
Schlaglöcher in Nebenstraßen vor ihrem Grundstück 
selbst und nach einem einheitlichen Standard zu beseitigen.
Ggfls. erforderliche Verkehrssicherungsmaßnahmen sind mit der
zuständigen Polizei einmalig abzusprechen.  

Trennlinie800-1-Grau

Da bereits darüber diskutiert wird, im innerstädtischen Bereich grundsätzlich Tempo 30 einzuführen, reduzieren sich die letztendlich erforderlichen Sicherungsmaßnahmen auf die, die auch bei jedem Unfall von jedem Verkehrsteilnehmer gefordert werden.

Und ja, mir ist bekannt, daß eine gewissenhafte Schlaglochbeseitigung anders abläuft, aber ich habe es vorstehend so geschildert, wie ich es tatsächlich bei städtischen Bautrupps beobachtet habe, und das auch noch bei strömenden Regen. Sofern erforderlich, will ich gerne eine bebilderte Website hochladen, wie ein Schlagloch fachgerecht zu beseitigen ist, sodaß die Arbeit auch die Winter der Folgejahre übersteht. Dies hätte zudem auch noch den Vorteil, daß Schlaglochbeseitigungsarbeiten, zukünftig nicht mehr zum politisch gewollten Konjunkturprogramm muttieren.

Abschließend auch hier die Anmerkung, daß eine Umwandlung so oder so kommt. Entweder in der Form, daß der Straßenunterhalt einem Bürger übertragen wird (Unternehmer, Investmentfond, PPP, Cross Boarder Leasing etc.) oder aber an jeden Hausbesitzer, respektive an jeden Bürger. Wobei sich im Erstbenannten Fall  noch Boni und Dividendenansprüche hinzu addieren.

Neukrefeld


Trennlinie800-1-Grau

Wenn du selbst weitere Beispiele hast, bei denen es sinnvoll erscheint, Verwaltungsaufgaben der Bürgerhand zu übertragen, dann melde dich. Du kannst selbst hier deine Beitrage schreiben oder sie mir benennen, sodaß ich sie zum  Thema BRD 2.0 hinzufügen kann.

Dipl.Ing. Ulrich Stein cc by              Bildlizenz

3

BuckminsterFullerAlle Völker der Erde organisieren sich seit Jahrtausenden durch eine zentrale Institution die dann Gesetze erlässt,  die alle Geschehnisse auf einem Territorium regelt. In Deutschland installierten sich im Mittelalter zuerst angstbasierte Institutionen wie Kirche, Kaiser und Könige, die dem Volk dummes Zeug einreden und  ihre Macht durch Folter, Mord oder Inhaftierung absicherten.

Das Monopol auf Bildung oblag zu dieser Zeit ausschließlich der Kirche, denn nur ihre Mönche erstellten handgeschriebene Kopien von Büchern.  Erst mit dem im Jahr 1450 durch Gutenberg erfundenen Buchdruck verteilte sich Wissen im Volk, aber noch nie nutzte das Volk dieses Wissen um sich selbst eine Organisation zu geben, sondern sie delegierten Macht, woraufhin lediglich Könige zu Demokraten muttierten, aber geändert hat sich nichts.

Wirklich gravierende Änderungen gab es immer nur dann, wenn die Gesetzgeber ihr Volk verhungern ließen (französische Revolution) oder das Volk in überflüssige Kriege trieben, was in Deutschland nach Endes des 1. Weltkriegs die Abschaffung der Monarchie bewirkte.

Solch heftige Ereignisse sind derzeit nicht erkennbar, aber es sammeln sich in Europa  Geschehnisse, die in ihrer Summe eine ebenso gefährliche Wirkung entfalten könnten wie Kriege:

  • Politiker aller europäischen Mitgliedsstaaten haben ihre Bürger seit 1945 in schuldbasierte Währungen (Fiatgeld) und hiermit in gigantische Schulden getrieben. So ist z.B. in Deutschland im Jahr 2015 jeder sozialversicherungspflichtig beschäftigte Bürger mit  ca. 195.000 € Staatsschulden belastet. Und da den Arbeitnehmern bei der Lohnabrechnung ersatzlos ca. 40% wegbesteuert werden (Sandwichgeneration), und danach kaskadierte Steuersysteme ihnen bis zu 60% Konsumsteuer aufbürden (60% des Benzinpreises sind laut ADAC Steuern) und der Staat sie zeitgleich gigantisch verschuldet, vernichtet der Staat den Bürgerlohn zu 100%. Wenn also Kinder ihren Eltern sagen, daß sie „keinen Bock auf Arbeit haben“, dann haben sie damit Recht.
  • Nachdem die monatlichen Einnahmen der Bürger somit vollständig zerstört sind, plündern Politiker nun das Volksvermögen, indem sie Autobahnen, öffentliche Gebäude etc. verkaufen (Public Privat Partnership, Crossboarderleasind etc.).
  • Zeitgleich läuft der Raubzug am Privatvermögen der Bürger (IWF – schrittweise Kontenpfändung, Zwangshypotheken auf Immobilien ) und, um die letzten Fluchtmöglichkeiten des Bürgers abzuschneiden, schaffen Politiker das Bargeld ab. Alle zuvor genannten Entwicklungen laufen übrigens genauso geheim ab, wie die derzeitigen TTIP Verhandlungen – keine öffentliche Information, keine Diskussion, keine Abstimmung im Parlament etc.
  • Einvernehmlich mit Despoten plünderten die europäischen Politiker auch die Völker außerhalb Europas und diese wandern nun aus dem nordafrikanischen Gebiet zu uns, um persönlich hier in Europa den Verlust ihrer Bodenschätze einzuklagen.
  • Unser rücksichtsloses Konsumverhalten führt zur Klimaerwärmung, Wüsten erobern nun Zentralafrika und auch diese Völker können nur nach Europa auswandern (die Vereinten Nationen benennen  60 Millionen Menschen).

In dieser Situation schweigt das Bürgertum und es wird auch zukünftig nach dem St. Florianprinzip schweigen, weil es etwas zu verlieren hat, sodaß sich nur diejenigen formieren, die nichts mehr zu verlieren haben. Und politisch diskutieren werden diese Gruppierungen nicht, sondern sie werden ebenso rücksichtslos um sich schlagen, wie sie zuvor von Lobbyisten und Politikern rücksichtslos in die Armut getrieben wurden.

Genauso wie viele religiös und ethnisch betroffenen Menschen seit 1933 ihre Auswanderung vorbereiteten ist heute jeder Bürger gut beraten, diesen Gedanken zumindest nicht mehr gänzlich abzuweisen.  Und diejenigen, die zumindest zeitnah aktiv werden, haben noch eine Chance, beispielsweise in Neuseeland, Australien ein Exil zu finden, denn auch diese Länder werden irgendwann einmal ihre Grenzen schließen, genauso wie die Europäer es zur Zeit vollziehen.

 

Die Artikelserie BRD 2.0 greift den Gedanken auf,  daß Bürger ihr Wissen nunmehr erstmals dazu nutzen sollten, die Organisation und Verwaltung ihres Staates nicht mehr Politikern anzuvertrauen, sondern selbst zu übernehmen (einige Grafiken sind vorerst nur Platzhalter und werden nach Fertigstellung der jeweiligen Artikel noch verlinkt) :

Trennlinie800-1-GrauTrennlinie800-1-Grau

Bitcoin Fiatgeld  durch  Cyberwährungen  ersetzen. Hierzu verlinke ich vorerst auf:                                        Weiterlesen ….
computer Staatsorganisation  per  Volksabstimmung

paragraph400px

Gesetzgebung und Justiz in Bürgerhand                                                                                                                 Weiterlesen …..
 folder_book Lizenzfreies  Wissen
 gnome-help Verbot  jeglicher  Staatsverschuldung
 Bürger Verwaltungsaufgaben  in  Bürgerhand                                                                                                                     Weiterlesen …..
 epiphany Boden,  Bodenertrag,  Bodenschätze  in  Bürgerhand                                                                                      Weiterlesen …..
 Haus unpfändbares,  steuerfreies  Eigentum
3D-Smilie150-150 Wohnsteuer reduzieren                                                                                                                                                       Weiterlesen …..
light-311119_1280 Stromsteuer reduzieren                                                                                                                                                       Weiterlesen …..
pipe-159453 Tabaksteuer reduzieren                                                                                                                                                        Weiterlesen …..
drop-148199 Wassersteuer reduzieren

 

 

 

Bürgermanipulation durch das Fernsehen

Schäuble 14  mal hat das Bundesverfassungsgericht die Politik vergeblich aufgefordert, ihren maßgeblichen Einfluss auf die öffentlichenRundfunkanstalten (ARD, ZDF etc.) zu reduzieren. Die Parteien boykotieren dies und sie bauten sich jahrzehntelang Netzwerke auf, die qualifizierten und kritischen Journalismus konsequent unterdrücken. So bestimmt z.B. die Rechtsanwältin Christine Strobel – (Gattin des baden-württembergischen CDU-Chefs Thomas Strobl sowie Tochter von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU)), was die ARD zu senden hat. Im kollegialen Zusammenspiel mit freien Sendern (RTL, Pro7 etc.) ist so ein 24-stündiges Manipulations-TV entstanden, das im Volk nur noch als „Lügenpresse“ bezeichnet wird:

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-GrauBarbaraSalesch AlexanderHold10jährige Prozesslaufzeiten und die anerkanntesten Rechtsexperten sprechen von einem Bankrott der Justiz, aber Barbara Salesch und Richter Alexander Hold gaukeln dir sogar täglich und auch noch im Doppelpack eine funktionierende Justiz vor

Trennlinie800-1-GrauTrennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

HarryToto

Tatsächlich plündert auch die Polizei Betrugsopfer aus
aber Harry + Toto gaukeln dir vor, dich zu schützen

 Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

peterzwegat

der Staat hat dich mittlerweile in Höhe von 120.000 Euro verschuldet, danach musstest du auch noch die Bonuszahlungen der Banker retten, aber Peter Zwegat gaukelt dir vor, du seist Schuld an deiner Verschuldung.

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

supernany

unser staatliches Schulsystem entläßt Berufsanfänger, die nur 1 € die Arbeitsstunde wert sind, aber die  Supernanny gaukelt dir vor, wie du deine Kinder erziehen sollst

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

Tagesschau

das Volk schreit „Lügenpresse“ aber der Tagesschausprecher gaukelt dir einen kritischen Journalismus vor

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Graurambo

Rambo gaukelt dir vor, daß du ruhig in deinem Fernsehsessel sitzen bleiben kannst, weil er sich schon darum kümmert, daß die Bösen bestraft werden

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

NorbertBlüm

Als Sandwitchgeneration must du selbst für dein Alter Rücklagen bilden, aber Politiker gaukeln dir eine sichere Rente vor

 

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

WortZumSonntag

…. und zum Schluss sagt dir die Kirche, daß du auch noch die andere Backe hinhalten sollst

Trennlinie800-1-Grau

Dieses tägliche Vollwaschprogramm deiner Denkfähigkeit reicht völlig aus, um deine Wahrnehmung über den Istzustand im Staat, völlig ins Gegenteil zu verdrehen. Er bezweckt, daß sich Bürger in Sicherheit fühlen und in dieser Ausgangssituation kann sich der Staat, Bürger für Bürger einzeln und der Reihe nach heraus zu picken und ausplündern. Quasi eine 100% Besteuerung deines ganzen Lebens, aber nicht für alle gleichzeitig, sondern für alle der Reihe nach.

Trennlinie800-1-Grau

Bürgermanipulation durch Zeitungen

Anlässlich eines Besuchs von Schülern im Düsseldorfer Landtag berichtet die Krefelder Zeitung „Extra Tipp“ über eine Diskussion mit dem Krefelder Landtagsabgeordneten Winfried Schittges und es ist fast schon peinlich, mit welch unterwürfig anmutenden Schwärmereien der Journalist seinen Interviewpartner huldigt:

Zitat:

  • was das CDU Urgestein jungen Leuten rät
  • gerne drückt er sich in farbigen Anekdoten aus seinem Leben aus
  • anregende Diskussion
  • was hat ein solches Bündel an Erfahrung jungen Menschen zu sagen
  • gestalten Sie Ihr Leben selbst
  • die Jugentlichen blicken den Senior voller Erwartung an
  • hier schöpft ein Mann aus der Fülle seines Lebens
  • als junger Mensch kaufte ich Sparbriefe. So baut man früh Vermögen auf
  • Ist Krefeld tatsächlich Pleite? Schittges beruhigt: Kommunen können gar nicht pleite gehen
  • in diesem Spannungsfeld hat der alte Haudegen ein Leben lang gestanden
  • er hat sich auch zu beschränken gewußt
  • die Schüler sind beeindruckt

Zitat Ende

Beispielhaft schauen wir uns hier mal zwei Aussagen von Herrn Schittges etwas genauer an:

„Kommunen können gar nicht pleite gehen“…. richtig, denn in einem Gesetz von 1898 wurde allen Kommunen das Recht gewährt, sich aus der Haftung zu nehmen. Vereinfacht ausgedrückt wird also das Eigenheim eines zahlungsunfähigen Bürgers zwangsversteigert, aber wenn die Stadt Krefeld zahlungsunfähig wäre, könnte sie ihre 9100 städtiscchen Immobilien behalten. Leidtragende in diesem Fall wären also all diejenigen, die der Stadt zu diesem Zeitpunkt Geld geliehen hätten, also die Banken. Da diese aber „Systemrelevant“ sind, müssten sie von allen Bürgern gerettet werden. Und deswegen rät Herr Schittges den Jugendlichen auch, früh damit zu beginnen, Vermögen aufzubauen, denn diese Ersparnisse will er ja pfänden, wenn er mit seinen übrigen Kollegen der Stadtverwaltung, endgültig den Ruin der Stadt herbeigeführt hat. Vereinfacht sagt er also den Jugendlichen:  Spart ihr mal schön Vermögen an, damit wir das dann später abgreifen können….  Anmerkung des Verfassers: das haben wir schon immer so gemacht.

Gleiches gilt natürlich auch für Aktien, Lebensversicherungen und auch für diejenigen, die nicht ihr Sparbuch mehren, sondern ein Eigenheim erwerben. Auch diese Bürger wurden bereits 1923 und 1948 und 1952 durch Zwangshypotheken zum Wohle des Volkes beklaut und unsere Regierung bereitet seit 2011 die vierte Teilenteignung der Immobilienbesitzer vor. Hierzu wurde den Bürgern 2011 eine Volkszählung (Zensus) vorgegaukelt, tatsächlich wurden aber nur stichprobenartige 10% der Bürger befragt. Anders jedoch bei den Immobilienbesitzern, die zu 100% Auskunft zu qm, Zimmerzahl, Ausstattung, Bad, WC machen mussten, also alles Daten, die bei einer Wertfestsetzung eines Hauses benötigt werden. Im Ergebnis sind nun alle Häuser in Deutschland bewertet und hierauf aufbauend wird unsere Regierung die 4. staatlich verordnete Zwangshypothek gegen ihre eigenen Wähler vollstrecken. Andreas Popp hat diesen Vorgang 2011 in einem Interview nachvollziehbar erläutert:

34 Min, Quelle:  http://www.alpenparlament.tv/    (ca. ab Min 10)

Und denjenigen, die meinen hiervon nicht betroffen zu sein, weil sie keine Immobilie besitzen sei gesagt, daß ihre Vermieter ihre Belastung aus Zwangshypothek im Rahmen der Heiz- u. Betriebskostenabrechnung auf alle Mieter abwälzen werden, während gleichzeitig der IWF (Internationale Währungs Fond) damit beginnt, ihre Sparguthaben zu konfiszieren. Und wer meint, mit 10% Guthabenverlust leben zu können dem sei gesagt, daß ich hier von 100% rede.  

In der Endphase versuchen dann alle den „Befreiungsschlag„, also ihr Eigenheim zu verkaufen, um auszuwandern. Das hierdurch entstehende Überangebot an Verkaufsimmobilien wird dazu führen, dass diese nicht mehr verkaufbar, mithin also wertlos sind.

Anmerkung

Wenngleich ich in diesem Beitrag Schauspieler, Kirchenvertreter und Journalisten namentlich erwähne, sollten wir alle erkennen, daß diese nicht Täter, sondern genauso Opfer sind wie wir alle. Opfer von uns selbst, denn wir sind es, die dieses System von Legislaturperiode zu Legislaturperiode mit unseren Stimmzetteln neu befeuern.

Hören sie bitte auf damit. Gehen sie nicht mehr zur Wahl. Die Welt wird sich danach trotzdem weiter drehen und unser Bundespräsident wird sich an sein Volk wenden. Und dann könnten wir damit beginnen, Deutschland keine politische, sondern erstmals eine humanistische Basis zu geben, genauso, wie es uns Herr Schittges empfiehlt: ….gestalten Sie ihr Leben selbst  


Trennlinie800-1-Grau

Bürgermanipulation durch Worte

Eurorettung

Eur-USD-Industrieoutput-600px-50%Der rechten Grafik ist zu entnehmen, daß der Eurokurs im Vergleich zum US-Dollar von September 2008 bis zum Frühjahr 2015, also die letzten 8 Jahre !! nahezu horizontal verläuft. Wenn uns also die Medien gebetsmühlenartig von eine Eurokrise oder einer Eurorettung berichten, ist das falsch.

Richtig ist, daß Frankreich, Spanien, Portugal, Italien und Griechenland es seit 2008 nicht schaffen, ihren Industrieoutput zu erhöhen, sodaß sie nicht mehr ihre Schulden bei den Banken bezahlen konnten (mangelhafter Industrieoutput, s. unteren Teil der Grafik). Dadurch wurden natürlich auch die Banken insolvent und zur Rettung dieser Staaten, deren Wirtschaft und der Banken folgten dann Rettungspackete der EU im Gesamtwert von 1.500 Milliarden Euro.

Mario_Draghi2-70%

Als Berater von Goldman Sachs hatte Mario Draghi einst geholfen Staatsbilanzen zu frisieren, damit z.B. Griechenland in der EU aufgenommen wurde. Heute verschuldet er uns in unserem Auftrag, denn die von uns gewählte Bundesregierung bestellte Mario Draghi in die EU.  Als Chef der Europäischen Zentralbank legte er danach einen dauerhaften Bypass zwischen insolventen Staaten/Banken und den europäischen Bürgern, sodaß diese nun jährlich in Höhe von 720 Milliarden Euro verschuldet werden (Sein Beschluss erfolgte ohne Abstimmung innerhalb der EZB).

Christine_Lagarde_Text800px-80%Und da das immer noch nicht reicht, bereitet Frau Legarde vom Internationalen Währungsform vor, alle Bürgerguthaben in Höhe von 10% pauschal abzugreifen (Bei negativem Kontostand wird das Soll entsprechend erhöht).

Als Chefin des IWF bekommt sie ein Jahresgehalt von 467.940 Dollar im Jahr plus eine pauschale Aufwandsentschädigung in Höhe von 83.760 Dollar. Ihre Einkünfte muss sie – wie alle Angestellten internationaler Organisationen – nicht versteuern.[19]

freie Markt-wirtschaft

Die freie Marktwirtschaft gilt nur für Dumpfbacken, die sich in ihrem Stundenlohn runterdrücken lassen. Für alle anderen Bürger, man nennt sie auch „systemrelevante Bürger“ gilt ein von Lobbyisten,  ademokratisch fixierter Arbeitslohn, der selbstverständlich auch gezahlt wird, wenn nicht gearbeitet wird:

  • für Architekten, Ingenieure, Rechtsanwälte, Steuerberater, Ärzte, etc. wurde die freie Marktwirtschaft deaktiviert und sie alle arbeiten ausschließlich auf der Basis von Gebührenordnungen, d.h. sie unterwerfen sich eben nicht der „freien Marktwirtschaft“.
  • ebenso erhalten Rentner bereits jetzt schon ein bedingungsloses Grundeinkommen
  • und auch Beamte erhalten ein bedingungsloses Staatsappanage
  • und systemrelevante Arbeitnehmer, die bei systemrelevanten Institutionen beschäftigt sind, z.B. Banker pushen ihren Lohn außerhalb von Tarifordnungen mithilfe von Bonii
  • darüber hinaus sind ausufernde Appanagezusagen heutzutage auch sehr beliebt (hier wird ein Teil dereigentlichen Lohnzahlung ins Rentenalter verschoben) 

Und zur Refinanzierung dieser „unfreien Marktwirtschaft“ manipulieren sich alle das herbei, was sie gerade brauchen. So basiert z.B. die Refinanzierung unseres gesamten Wirtschaftslebens auf einem Referenzzinssatz (LIBOR), der jahrzehntelang manipuliert wurde. Zitat aus einem Chatprotokoll der Händler von Großbanken:

libor

Gleiches gilt auch für Rohstoffe und während die deutschen Aufsichtsbehörden noch alles leugnen, finden andernorts auf der Welt schon die ersten Verurteilungen statt.

Alternativlos Ihr dürft diskutieren, aber ich bestimme, was gemacht wird. Sinngemäß mit Diktatur gleichzusetzen.
Wir schaffen das

Eine beliebte Durchhalteparole, wie sie auch ab 1944 verbreitet wurde, damals begründete man das noch mit einer „Wunderwaffe des Führers„.

Da uns auch heute nicht gesagt wird, wie wir das schaffen sollen, glaubt man in Berlin offensichtlich immer noch an eine Wunderwaffe aber wahrscheinlich wird`s auch diesmal wieder nur ne Wundertüte. Und diejenigen, die das propagieren, lassen sich allein für ihr Versprechen prächtig bezahlen, delegieren dann jedoch die Arbeit an ehrenamtlich tätige Bürger, die das in ihrer Freizeit kostenlos abarbeiten sollen.

Wertpapier

Oftmals auch als Staatsanleihe bezeichnet. Der Staat refinanziert sich normalerweise durch Steuereinnahmen. Sofern ihm das nicht reicht, verkauft er an Investoren Wertpapiere. Man stellt sich hierzu vor, daß es etwas wertvolles ist, aber in Wirklichkeit sind es Schuldscheine, die das Risiko in sich bergen, daß sie im Fall des Staatsbankrotts, wertlos werden, was schlichtweg das Gegenteil von einem wertvollen Papier ist. Wertpapier bedeutet also in Wirklichkeit „Schuldpapier“.

Diese Schuldpapiere wurden früher immer öffentlich versteigert, aber ein Jahr nach der Lehmanpleite weigerten sich die Investoren im Jahr 2009 auch nur ein Schuldpapier der USA zu kaufen. Hilfsweise lassen sich die USA daher bei der FED einfach neues Geld drucken, wodurch sich die Staatsschulden täglich um 2,6 Billionen $ ( = 2,6 * 1000 * 1000 * 1 Million $) erhöhen. Auch Europa kann sich kein Geld mehr bei Investoren leihen, sodaß sich auch die EZB monatlich 60 Milliarden Euro selbst druckt. Auf diese Art verschleiern die USA und Europa ihren Völkern Volk, daß sie eigentlich schon längst bankrott sind.

Euroschein

schwedischeKupferplatte70%Das älteste Papiergeld entstand im Jahr 1656 in einer schwedischen Privatbank. Der schwedische König hatte sich bis dahin nicht um eine Währung kümmern können, war er doch zu sehr mit dem 30-jährigen Krieg beschäftigt, sodaß er kurzum diese Privatbank als eine Art staatliche Ersatzbehörde respektierte. Diese Bank ermöglichte dann reichen Schweden, daß sie Kupferplatten bei ihr deponierte, und im Gegenzug Papierschnipsel bekam, die man fortan „Geld“ nannte. Somit mußten die reichen Schweden nicht mehr ihr Vermögen in Form von 30cm * 70cm große und ca. 20kg schwere Kupferplatten mit sich rumtragen, sondern leichtes Papiergeld. Dieses erste Papiergeld war damals noch zu 100% durch Kupferrücklagen gesichert. 

Keine 4 Jahre später wurde im Jahr 1660 an dieser Papierwährung schon herum manipuliert, da es an Wert gegenüber dem Silbertaler verlor, was mit den heutigen Kursschwankungen / Kursmanipulationen am Devisenmarkt gleichzusetzen ist. Zur Lösung bestimmte man, daß das gleiche Papiergeld nicht mehr mit 20kg, sondern nur noch mit 16kg abgesichert werden musste, woraufhin alle zur Bank liefen, um ihre ursprünglichen, 20kg schweren Kupferplatten abzuholen. Und jedes mal, wenn einer dieser Kupferplatten aus dem Bankhaus herausgetragen wurde, mußte auch der dazugehörige Papierschnipsel vernichtet werden, sodaß die schwedisch Privatbank Tag für Tag ein Stück ihrer Geschäftsgrundlage verlor. Da aber der schwedische König zu dieser Zeit schon seine Kriege mit diesen Papierzetteln finanzierte, genehmigte er den  sogenannten Kreditvsedlar, quasi das erste gesetzliche Zahlungsmittel, das dann als Darlehen herausgegeben wurde.

Und genauso erging es dem ca. 200 Jahre später im Jahr 1861 erstmals herausgegebenen Dollarschein. Auch er war ursprünglich mit Gold hinterlegt, Amerika brauchte aber mehr Dollars, als es Gold hatte, sodaß auch diese Goldbindung (der Goldstandard) aufgehoben wurde. Und seitdem spricht man nicht mehr von Banknoten, sondern von Dollar- oder z.B. Euroschein, d.h. es scheint nur noch so, als ob es Geld ist, 100-Billionen-GeldscheinText-90%in Wahrheit ist es aber nur ein bedruckter Papierschnipsel.

Danach war aber auch noch das Drucken von Geld zu aufwendig, sodaß man das Giralgeld erfand, also Geld das nur noch im Computer in Form von Zahlen existiert und nicht mehr in Form von Zetteln.

Außenhandels-überschuss Kaufen Amerikaner einen deutschen BMW, dann bezahlen sie den Wagen nicht mehr, sondern sie geben uns Dollars, die durch nichts mehr abgesichert sind, d.h. die Amerikaner lassen eigentlich wie beim Laden von Nebenan „anschreiben“. Außenhandelsüberschuss bedeutet also lediglich die Annahme, daß die geleistete Arbeit, zukünftig irgend wann einmal verlustsicher bezahlt wird.
Giralgeld Geld, das in deiner Hand liegt ist das einzige gesetzliche Zahlungsmittel, aber die Zahlen, die du auf deinem Kontoauszug siehst, sind kein Geld, sondern Giralgeld. Dieses Giralgeld auf deinem Kontoauszug gehört nicht dir. Vielmehr hast du es deiner Bank zum Eigentum übertragen und im Gegenzug hat dir die Bank versprochen, es dir später wieder in bar auszuzahlen. Wenn also dein Arbeitgeber deinen Lohn auf dein Konto überweist, geht dieser Lohn in das Eigentum der Bank über. Und erst wenn du dir deinen Lohn in bar auszahlen läßt, dann erst bist du der Eigentümer deines Lohns. Spätesten wenn also in den nächsten Jahren das Bargeld endgültig abgeschafft ist, erhält jeder Arbeitnehmer nicht mehr seinen Lohn, sondern nur noch ein Zahlungsversprechen. Und Versprechen kann sich jeder mal, d.h. es steht nicht unter Strafe (s. Zypern, Griechenland etc.).
Sandwitch-generation GeorgiosJakobides1889-600px-80%Der Maler Georgios Jakobides hielt 1889 die ursprüngliche Form der Altersabsicherung fest. Das war damals kein Vertrag, sondern man sparte und half sich gegenseitig im Familienverbund. D.h. der Begriff „Generationenvertrag“ bezog sich ursprünglich auf die Generationen in der eigenen Familie (Großeltern, Eltern, Kinder)
Der Begriff „Generationenvertrag“ wurde dann von Otto von Bismarck okkupiert, als er die Gesetze zur Sozialversicherung einführte. Von nun an galt der Generationenvertrag nicht mehr unter den Familienmitgliedern, sondern er galt für alle Bürger des Staates.  Und die Familienersparnisse wanderten von da an in die vom Staat beherrschte Krankenkasse. In Wirklichkeit ist das ein Vertrag, den niemand kennt, und den auch niemand unterschrieben hat. Er zwang jedoch die Bürger, nicht mehr für ihre Familienmitglieder zu bezahlen, sondern für fremde Menschen.Heute nimmt der Staat immer noch diese Familienersparnisse, kündigt aber gleichzeitig den Generationenvertrag, indem er eine Sandwitchgeneration einführt, die noch einzahlen muss, darüber hinaus aber selbst zusätzliche Altersrücklagen ansparen muss. Und da der Begriff „Sandwitchgeneration“ niemals dahingehend definiert wurde, welche Generation das denn nun ist, werden heute schlichtweg alle Arbeitnehmer ihrer Altersabsicherung beraubt. Spätestens wenn ab dem Jahr 2020 die geburtenstarken Jahrgänge (1955 – 1965) das Rentenalter erreichen, ist der Generationenvertrag endgültig obsolet und die Sozialversicherungskassen sind dann pleite.
  Staatsver-schuldung

 

MigrantMotherTextHier wirst du manipuliert, indem man dir nur einen kleinen Teil der Wahrheit erzählt. Die in den Medien dargestellt Staatsverschuldung i.H.v. ca. 2 Billionen Euro sind nur die Spitze des Eisberges und unsere tatsächliche Staatsverschuldung berechnet sich mit:

2,1 Billionnen Euro explizite Schulden = heute schon zu bedienende Zahlungsverpflichtungen

2,1 Billionen Euro implizite Schulden = bekannte Zahlungsverpflichtungen, die aber erst morgen, in einem Monat, in einem Jahr ff. bezahlt werden müssen

Beides zusammengerechnet ergibt die „Nachhaltigkeitslücke„, die besagt, um wieviel % das Bruttosozialprodukt steigen müßte, damit man auch zukünftig seine Zahlungsverpflichtungen erfüllen kann. So müßte z.B. Deutschland sein Bruttosozialprodukt um mehr als 57% erhöhen, d.h. statt 8 Stunden müssten alle Bürger 13 Stunden arbeiten und z.B. Mercedes, VW, Audi….. also unsere gesamte Industrie müßte schlagartig ihre Produktion um zusätzliche 57% steigern.

Anmerkungen:

  • Alle zuvor benannte Zahlen stammen von der Europäischen Kommission Eurostat. Inwieweit man deren Statistiken Glauben schenken will mag jeder für selbst entscheiden.
  • Allen zuvor genannten Schulden sind noch die Garantieversprechen hinzuzusetzen, die Deutschland zugunsten anderer Länder abgegeben hat. Wenn also z.B. die Griechen aus dem Euro austreten, müßte Deutschland weitere 450 Milliarden Euro bezahlen.
  • Zusätzlich druckt die EZB jährlich 720 Milliarden Euro zur Insolvenzverschleierung einzelner Mitgliedsstaaten. Der hieraus erwachsene Schuldanteil Deutschlands ist ebenfalls der o.g. Verschuldung hinzuzuziehen.
  • Zusätzlich verschleiern heute fast alle Städte, Länder als auch der Bund ihre Schulden in Badbanks, die niemand kennt und die auch nicht in amtlichen Statistiken, erkennbar ausgewiesen werden.
  • Zusätzlich finanzieren Städte, Länder und Bund sich zunehmend über PPP-,  CrossBoarderLeasing-Modelle o.ä. Modellen durch Anleihen bei Aktien- und Kapitalgesellschaften. Die damit entstandene Verschuldung erscheint nun nicht mehr öffentlich in den Staatsbilanzen, sondern verdeckt in den Büchern der Finanzierungsgesellschaften und der Bürger sieht nur noch die monatlichen Finanzierungsraten.

Statt der öffentlich publizierten 2 Billionen, sollte man die tatsächlichen Staatsschulden mit ca. 6 Billionen Euro ansetzen und jeder der 31 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist demnach zwangsverpflichtet, hiervon 6.000.000.000.000 Euro : 31.000.000 = 194.000 Euro abzutragen. Und da das völlig unrealistisch ist, wird der Staat zukünftig Ersparnisse und Immobilien der Bürger pfänden.   

Brutto – Netto
100 Euro von deinem Bruttolohn:

Als Mitglied der „Sandwitchgeneration“ werden dir ersatzlos 40% deines Bruttolohns abgezogen:

Von 100 Euro brutto hast du jetzt noch 60 Euro Netto in deiner Hand, wovon du tanken willst. 59% vom Benzinpreis sind aber wiederum Steuern und Abgaben und vom Betrag her sind das:  60 Euro * 0,59 = 35,40 Euro:

Rest von deinem Bruttolohn, von dem du jetzt Benzin in deinen Tank füllen könntest:

100 €

.

-40 €

.

.-35 €

25 €

ErdmaennchenMitText600px90%Bis hierhin haben sich schon mal 75 % deines Bruttolohns in Steuern und Abgaben aufgelöst. Sofern du nun wirklich von den restlichen 25 Euro tanken willst, solltest du noch berücksichtigen, daß sie dich während der oben aufgeführten sofortigen Versteuerung, zeitgleich auch noch gigantisch verschuldet haben.

D.h., die restlichen 25 Euro, die jetzt noch in deiner Hand liegen, solltest du besser nicht für Benzin ausgeben und hiermit anfangen, deine Schulden i.H.v. 194.000 Euro abzutragen. Im Ergebnis löst sich also dein gesamter Bruttoverdienst in Steuern, Abgaben und Verschuldung auf.

Brutto-sozialprodukt

Wohl der beliebteste Begriff in der Manipulationsstrategie, der uns wöchentlich suggeriert, es ginge bergauf. Ein kurzer Vergleich zeigt, daß dem nicht so ist:

Ruhrgebiet 1970, abend 18 Uhr, TagesBruttoSozialprodukt = X:
Zechen, Kokereien, Stahl- u. Walzwerke haben den ganzen Tag malocht und auf den Betriebshöfen stapelt sich Stahl und Kohle, die auf dem Weltmärkten gegen $ verkauft werden können.

Ruhrgebiet heute, abends 18 Uhr, TagesBruttoSozialprodukt = ebenfalls X:
Zechen, Kokereien, Stahl- und Walzwerke sind längst stillgelegt und in den Immobilien betätigen sich heute Eventcenter, Gemeinschaftsarztpraxen, Massage- u. Wellnessstudios etc. Obwohl diese Marktteilnehmer u.U. das gleiche Tagesbruttosozialprodukt erwirtschaften wie die Kumpels 1970, sind heute sämtliche Betriebshöfe im Ruhrpott abends leer.  

Unsere Volksvertreter gaukeln uns so seit Jahrzehnten ein steigendes Bruttosozialprodukt (BSP) vor, um hierauf aufbauend, unsere Verschuldung hoch zu treiben, tatsächlich besteht dieses „Wirtschaftswachstum“ aber nicht mehr aus verkaufbaren Waren sondern aus glücklichen Konzertbesuchern, frisch massierten Rentnern etc. …. also aus Luft.

Auch im umgekehrten Fall, wenn die Europäische Union z.B. gigantische Butterberge produziert, wird uns ein Bruttosozialprodukt an unverkaufbaren Gütern vorgegaukelt, deren anschließende Vernichtung, uns selbstverständlich auch als bruttosozialproduktsteigernde Volksleistung vorgegaukelt wird.

Und mit diese Luftwerten rechnet man dann dem Bürger anhand der Maastrichkriterien (max. Staatsverschuldung = 60% vom BSP) vor, daß unsere Staatschulden ungefährlich sind.

Sozialstaat

Mit Sozialstaat gaukeln sie dir das Robin Hood Märchen vor, der die Reichen ausraubte und das Geld den Armen gab. Tatsächlich schützen unsere Volksvertreter die Reichen und bevorzugen sie auch noch und das in gigantischen Größenordnungen.

JeanClaudeJunker80%Kleine Unternehmer müssen z.B. 30% Gewerbesteuer zahlen, aber Jean Cleaud Junker schaute als Ministerpräsident jahrzehntelang weg, als seine Beamten allen Großkonzernen dabei halfen, diese Steuer auf Null zu rechnen, wodurch sie über 15.000 Milliarden Euro sparten, die von den Bürgern der EU nun aufgefangen werden müssen. Hinsichtlich dieser unter dem Pseudonym „Luxleak“ bekannt gewordenen Steuerdeals, wurde von der EU kein öffentlicher Untersuchungsausschuss begründet, sondern, auch mit deutscher Unterstützung, ein vollmachtloser Sonderausschuss (die Herrschaften sondern sich halt lieber ins Hinterzimmerchen ab). 

2 Jahre, nachdem Journalisten diesen Skandal veröffentlichten, sollen nun Fiat und Starbucks jeweils 25 Mil. € nachzahlen. Diese Entwicklungsgeschwindigkeit hochgerechnet bedeutet, daß die EU, diese von ihr selbst als illegal eingestufte Steuerflucht in voraussichtlich (15.000.000.000.000 € / 25.000.000 €) * 2 Jahre = 1,2 Millionen Jahren geahndet hat. Da die EU die Steuerfluchtpraxis aber bis heute nicht verhindert, ist natürlich unbekannt, wie viele Euros innerhalb dieser 1,2 Millionen Jahre als zusätzliche Steuerflucht hinzuzurechnen sind. Rein mathematisch betrachtet, wird es also niemals Steuergerechtigkeit innerhalb der EU, als auch bei deren Mitgliedsstaaten geben. Da aber eine ungleiche Besteuerung der Marktteilnehmer illegal ist, ist auch die Besteuerung jedes einzelnen Bürgers in den nächsten 1,2 Millionen Jahren illegal.

Wenn sie dir also Sozialhilfe, Hartzgeld oder was auch immer in die Tasche stecken, dann kannst du dir sicher sein, daß sie dieses Geld vorher nicht den Großkonzernen, sondern allein dir in Form von kaskadierten Besteuerungssystemen aus deiner eigenen Tasche gezogen haben.

Sozial-versicherungs-kosten

Der_Streik_von_Robert_Koehler70%Rente- und Krankenversicherung sind keine Errungenschaft des Sozialstaates. Vielmehr versank Deutschland Ende des 18. Jahrhunderts aufgrund der Ausbeutung der Arbeiter im Streichaos.  Bismarck notierte 1881 hierzu:

Mein Gedanke war, die arbeitenden Klassen zu gewinnen, oder soll ich sagen zu bestechen, den Staat als soziale Einrichtung anzusehen….

Und in diesen Sinne erfolgte dann auch die Umsetzung, indem man Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteile einführte. Es ist aber nicht so, daß die Arbeitgeber ihre Hälfte übernehmen, denn sie schlagen diese Kosten auf den Produktpreis auf, sodaß der Arbeitnehmer spätestens dann, wenn er das Produkt kauft, auch den Arbeitgeberanteil bezahlt.

TabBeitragsentwicklungUnd bei dieser Gelegenheit sollte man sich auch fragen, wie es möglich ist, daß Rente- und Krankenversicherung ursprünglich 4% des Lohns beanspruchten und heute fast 40%. Eine Fortsetzung dieser Entwicklung, bedeutet nämlich, daß sich in 2 Generationen der gesamte Bruttolohn allein in Versicherungszahlungen auflösen wird.

Die vielfach zitierte Selbstkontrolle der Krankenkasse wurde also vom Anbeginn durch Lobbyisten unterwandert und jetzt kannst du auch nachvollziehen, warum es sich bei all diesen „Sozialleistungen“ um eine Zwangsmitgliedschaft handelt.

  • Die umlagefinanzierte Absicherung scheitert, weil sie grenzenloses Wachstum unterstellt, was sich heute im Demographiechaos und im Globalisierungskrieg auflöst.
  • Die kapitalgedeckte Absicherung scheiterte an der kriegsbedingten  Vernichtung von Währungen.
  • Lebensversicherungen als Absicherung lösen sich z.Zt. in Badbanks auf.
  • Betongold als Absicherung werden durch Zwangshypotheken geplündert.

Kurzum: Alle Formen staatlicher Absicherung sind seit jeher gescheitert und jeder staatlich ausgeübte Sparzwang in eine öffentliche Kasse, betrügt junge Menschen um ihre Lebensarbeitsleistung.

Garantie Alle Garantieversprechen solltest du als Versprecher verbuchen.

  • So hatte sich z.B. in Östereich das Bundesland Kärnten für Anleger verbürgt und erklärt diese Bürgschaft im Nachhinein für ungültig,.
  • In Zypern garantierten Banken ihren Kunden, jederzeit am Automaten an ihr Geld zu kommen, letztendlich wurden dann aber Fillialen und Automaten über Wochen außer Betrieb genommen. Wochen, die die Regierung dann nutzte, um die Pfändung von Spareinlagen zu beschließen. Nach Wiederöffnung der Bank waren dann nur noch die Restguthaben verfügbar.
  • Und in Deutschland beginnt sich gerade die Einlagensicherung aufzulösen, die eigentlich die Sparguthaben der Bundesbürger absichern sollte. Hierbei werden die deutschen Einlagensicherungen europäisiert, sodaß die eigentlich auf deutschem Boden greifende Einlagensicherung, dann auch für ganz Europa tätig wird. Quasi ein europäischer Länderfinanzausgleich im Banksektor, der, wenn er denn einmal installiert ist, selbstverständlich auch für deutsche Sparkassen und Volksbanken gilt, denn sonst gäbe es ja innerhalb Europas eine Zweiklassengesellschaft der Bankkunden.
  • In der Schweiz weigern sich schon die ersten Banken, Pensionskassen ihr Eigentum auszuhändigen.
Lebens-haltungs-kostenindex

In der Medienlandschaft wohl das Leckerchen, um Bürger gänzlich hinters Licht zu führen. Der Index ist gesunken, die Waren sind billiger geworden, doch Wohlstand für alle.

  • Mitnichten, denn es hat doch keinen Sinn, jetzt den billigeren Fernseher aus Fernost in den statistischen Warenkorb zu legen, denn dann sollte man auch die in Deutschland arbeitslos gewordenen Fernsehtechniker hinzuzählen, die nun mit Arbeitslosengeld versorgt werden müssen.
  • Und wenn unsere Energiepreise nur moderat steigen, dann sollte man auch unsere Kriegskosten in Afganistan hinzuzählen, zwecks Einflussnahme auf die dort liegenden Erdöl- und Gasfelder oder das Arbeitslosengeld der nun beschäftigungslosen Kohlekumpels

Insofern bleibt festzuhalten, daß der Lebenshaltungskostenindex absolut keine Aussagekraft hat, sodaß es lächerlich ist, wenn ihn uns unsere Medien im Monatsrythmus ins Gehirn pressen, nur um die Produktion von Glückshormonen anzuregen. Unsere Pharmakonzerne würden das billiger hinkriegen.

Dipl.Ing. Ulrich Stein  ccby,       Bildlizenz

 

Stromkosten senken

Fernseher

Meinen alten Fernseher (Verbrauch 90 W) hab ich bei ebay-kleinanzeigen.de für 100 € verkauft, ebenso meinen Computermonitor (50 €).

Dann einen LED-Computermonitor gekauft, der auch TV-fähig ist, d.h. auf seiner Rückseite auch eine Anschlussbuchse für das Antennenkabel hat. Bei der Internetrecherche zum Monitor hilft euch ein Filter zur Energieeffizienz (Aktuell im Okt. 2015: A+) z.B. bei idealo.de oben rechts hinzufügen. Gesamtkosten des Tausch`s ca. 100 € und mein Stromverbrauch hat sich von 90W auf 23W reduziert

Trennlinie800-1-Grau

Kühlschrank

Terrassenkühlschrank16-9Mindestens 30% Jahreskosten könnt ihr schon mal sparen, indem ihr den Kühlschrankinhalt von Nov – Feb in einer Styrophorbox auf eurem Balkon deponiert und eueren Kühlschrank abschaltet. Wer das als exotisch abwertet, möge sich daran erinnern, daß die Menschen nicht immer einen Kühlschrank hatten. So hatten z.B. unsere Großeltern keinen, d.h. sie haben das alle so gemacht. Ggfls. mit einer Platte beschweren, damit nicht Nachts die Katzen aus der Nachbarschaft alles wegmampfen. Das Handtuch hält die Vormittags auf meine Terrasse scheinende Sonne ab.  Links steht übrigens immer noch mein alter Elektrokühlschrank, den ich im Herbst 2014 endgültig abgeschaltet habe.

 

zarges

Update: Von Dezember bis Mai 2016 (5 Monate) deponierte ich mein Kühlgut in einer Aluminiumbox.

Alternativ besteht auch die Möglichkeit, einen Bypass zwischen  Kühlschrank und Winterkälte durch den eh schon vorhandenen Außenluftanschluss der Dunstabzugshaupe zu legen. Danke an alle Elektronikfachleute, die mir dabei halfen, hierzu eine Steuerungsmöglichkeit zu finden.

Trennlinie800-1-Grau

Kuelschrank2-1920pxFür die übrigen Monate hab ich mir einen Gaskühlschrank gekauft, wie sie tausendfach auf Campingplätzen in Betrieb sind. Hierbei ging es mir weniger darum, Geld zu sparen aber in Deutschland teilen sich wenige Monopolisten (Eon, RWE, Wattenfall etc.) den Strommarkt und diesen Zustand sollte man als Verbraucher nicht dulden, oder zumindest da wo es möglich ist, sich verweigern. Im weiteren Denke ich, daß es falsch ist, gegen Atomkraft zu protestieren, ohne den eigenen Stromverbrauch da abzuschalten, wo es problemlos möglich ist. Und bzgl. der Emissionswerte ist Gas 70% weniger umweltschädlich als Atom- oder Braunkohlestrom.

Trennlinie800-1-Grau

KuelschrankRueckseite-1920pxEine 11 kg Gasfüllung (Bauhaus, Hornbach, Polzin etc.) für 14,35 € (Sep 2015) reicht für ca. 70 Tage, monatlich also 14,35 / 70 * 30 = 6,15 €.

Täglich werden 14,35€ / 70Tage = 0,21 €/Tag verbraucht was z.Zt. ungefähr 1 kWh Stromverbrauch entspricht, wodurch sich der equivalente Stromverbrauch berechnet mit 1000 W / 24 Stunden = 41,6 Watt. Einen Vergleich dieses Gaskühlschranks im Vergleich zur Elektrovariante findet ihr hier.

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau EisGaskuehlschrank1920pxUnd am Eispanzer sieht man, daß das Kühlgut auch hinreichend kalt ist. Der Vorteil des nach oben aufzuklappenden Deckels liegt noch darin, daß die kalte Luft nicht nach unten herausfällt. Kalte Luft ist immer schwerer als die Umgebungsluft, sodaß die kalte Luft in der Box bleibt. Man kann also ohne schlechtes Gewissen, den Deckel auch länger auflassen.

Legt euch unten auf den Boden der Kühlbox einen nichtrostenden Abstandsrost hin. Hintergrund ist, daß die Gasflasche nach ca. 2,5 Monaten leer ist, was den Kühlvorgang beendet, woraufhin der Eispanzer zu einem unbekannten Zeitpunkt abschmilzt und sich unten eine Pfütze bildet.Trennlinie800-1-GrauTrennlinie800-1-Grau

Der Transport der Gasflaschen läßt sich bequem mit einem Fahrrad bewerkstelligen.  Den dafür erforderlichen Anhänger gab`s fürn Zwanni bei ebay-Kleinanzeigen und lediglich die Schwingungsdämpfer mußte ich dann noch nachmontieren.

 

 

 

 

Trennlinie800-1-Grau

Grundwasserkühlschrank

 

KuehlspiraleEigentlich können aber alle Kühlschränke in Deuschland stromlos betrieben werden. Das Grundwasser hat ganzjährig eine Temperatur von ca. 4 Grad, korrespondiert also bestens mit den in einen Kühlschrank benötigten 7 Grad Celsius. Es wäre also ein leichtes, wenn alle Hausbesitzer vom Kellerfußboden aus (da ist man ja schon 3m tiefer als Oberkante Gelände) ein Kunststoffrohr bis hin ins Grundwasser verlegen würden (Plunschen). Ggfls. kann euch die Internetseite my-hammer.de da weiter helfen.

In das Grundwasser führt man dann einen Kühlkörper, z.B. aus Kupfer, oder aus Edelstahlwellrohr ein, dessen Vor- und Rücklauf mit Kunststoffschläuchen aus dem Garten- oder Aquariumbedarf angeschlossen werden, die dann im Keller in einer Verteilerstation enden, Von dort geht es dann ebenfalls mit Kunststoffschläuchen weiter bis in die einzelnen Wohnungsküchen, wie man es z.B. bei der Einführung des Kabelfernsehens in alle Wohnzimmer auch gemacht hat.

Im Kühlschrank befindet sich dann ein zweiter Wärmetauscher, den man im einfachsten Fall ebenfalls aus Kupfer anfertigen kann, aber auch Wasserkühler von Motorrädern eignen sich bestens dazu. Vom Prinzip reicht das schon, denn wenn man das ganze nun mit Wasser befüllt, dann funktioniert das schon nach dem gleichen Prinzip, nach dem in früheren Jahrzehnten die Schwerkraftheizung unsere Wohnungen erwärmte. Wer will, kann aber auch eine kleine Umwälzpumpe aus dem Aquariumfachhandel im Kühlkreislauf einbauen, die mit einem ca. DIN 4-Blatt großen Solarpanel bestromt wird. Bei 36 Millionen Haushalten in Deutschland könnten der Umwelt dadurch

36.000.000 Haushalte * 80 W/Kühlschrank * 24 Stunden = 69.120.000.000 Wh/Tag = 69.120.000 KWh/Tag = 69.120 MWh/Tag

erspart werden. Der neue Block 6 des E.On Braunkohlekraftwerks „Staudinger“ bei Hanau produziert 24.000 MWh/Tag. D.h. alle Bürger könnten mithilfe eines Grundwasserkühlschranks, ca. 3 Braunkohlekraftwerke stilllegen. In diesem Zusammenhang sollten wir uns darüber klar werden, dass wir es sind, die die Lebensgrundlage fremder Völker zerstören. Wenn also in den nächsten Jahren weitere Millionen Klimaflüchtlinge an unserer Grenze auftauchen, dann sind wir das schuld und nicht die.

Trennlinie800-1-Grau

 

Trennlinie800-1-Grau

Andere ganzjährig und stromlos nutzbare Kühlschränke:   Windchill,    Groundfridge


Küchenarbeitsplatte

Sämtliche Halogen- und Energiesparlampen wurden durch LED-Lampen ersetzt, die Billigdiscounter (Lidl, Aldi etc.) regelmäßig im Sonderverkauf anbieten. Manchmal muß man hierbei etwas tricksen, damit die alten Fassungen auch wiederverwendet werden können. Die folgenden LED-Module stammen z.B. vom Lidl und kosteten je Stück 2,49 € :

kueche1920-1080-4kueche1920-1080-5

Trennlinie
Trennlinie800-1-Grau

IMG_0084Arbeitsflaeche-1920px

Trennlinie800-1-Grau

Achtet beim Kauf einer Lampe darauf, daß sich das LED-Modul problemlos gegen überall zugängliche Ersatzbirnen mit handelsüblicher Fassung austauschen läßt. Vielfach werden leider die LED-Module fest verlötet, sodaß sich die Lampe nach Ausfall des Leuchtmittels als Einweglampe herausstellt.

Trennlinie800-1-Grau

Elektroherd

Gasherd-1920pxDas elektrische Cerankochfeld ist durch einen Gampinggasherd ersetzt worden. Geht bitte hierzu in ein Fachgeschäft und laßt euch ausführlich informieren hinsichtlich der zugelassenen Armaturen und des Betriebs des Gaskochers.

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau
Trennlinie800-1-Grau

Kaffe- und Eierkocher

kaffeeierkocher1920Elektrische Kaffemaschine und Eierkocher wurden durch einen Kochtopf und Instantkaffe ersetzt.  Wenn dann die Eier nach 5 Min. im Kochtopf fertig sind, hat man direkt heißes Wasser für den Instantkaffe. 

 

Trennlinie800-1-Grau

Toaster

toaster1920Nachdem mein Toaster altersbedingt die letzten Tostscheiben ausgehaucht hatte, wurde dieser ersatzlos vernichtet. Die Führungsgitter aus seinem Innersten wurden dabei an einer ausrangierten Grillzange befestigt, sodaß die Toastscheiben nun, innerhalb weniger Minuten über der Gasflamme geröstet werden können.

Trennlinie800-1-Grau

Die ganzjährig in der Küche anfallenden Stromkosten wurden mit vorstehenden Änderungen reduziert auf die einzig noch anfallenden Beleuchtungskosten, die mit  6 LED Lampen zu je  0,7 Watt = 4,2 Watt zu Buche schlagen.Trennlinie800-1-Grau

 

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

Wascht mit Zeit und nicht mehr mit Strom

Seit längerem köchelte in mir der Gedanke, die Waschmaschine gänzlich abzuschaffen. Hintergrund ist, daß ich mir meine Jacke an der Fahrradkette versaute und die Flecken erst mal auf der Küchenanrichte mit Bürste, Waschpulver und Wasser eingerieben habe. Ein Erfolg war nicht zu bemerken, aber dann fiel mir ein, daß ich noch einkaufen mußte. Als ich vom Einkaufen zurück kehrte umd meine Reinigungsversuche fortsetzen wollte, bemerkte ich, daß die schwarzen Flecken heller geworden waren, sodaß ich, auch um den Stoff nicht gänzlich aufzureiben, in einem Eimer Wasser und Waschpulver anmischte und die Jacke über Nacht dort eintauchte. Am nächsten Morgen war das Wasser grau und die Jacke war sauber. Klar daß ich angesichts dieser Erkenntnis direkt meinen Keller durchsuchte und tatsächlich dort auch meine neue Waschmaschine fand:Trennlinie800-1-Grau

Waschbox01

Waschpulver mit warmen Wasser anmischen, Schmutzwäsche in rote Klappbox füllen

Waschbox02

Rote Box in graue Box stülpen und über Nacht das Waschpulver waschen lassen

Waschbox03

2 mal klares Wasser in graue Kiste zum Spühlen, dann abtropfen lassen und über der Wanne zum Trocknen aufhängen

Trennlinie800-1-Grau

Abtropfstange

12 Hemden + 5 T-Shirts = doppelte Menge als mit der Waschmaschine. Nass Abtropfen lassen erspart das Bügeln

trockenschleuder1920

Die fehlende Schleudermöglichkeit ist in unserer Wegwerfgesellschaft kostenlos ersetzbar

 

 

Trennlinie800-1-Grau

Daß 80 Millionen Bundesbürger ca. 20 Millionen Waschmaschinen bestromen, erscheint mir mittlerweile nicht mehr logisch.

WorldDer reine Arbeitsaufwand je Füllung beläuft sich auf ca. 30 Minuten (Wasser, Waschmittel, 2 mal Spühlen). Die Anschaffungskosten betragen ca. 30 Euro und alles ist unkaputtbar.  Doppeltes Fassungsvermögen = halber Waschmittelverbrauch. Nass abtropfen lassen erspart euch das Bügeln. Lebenslänglich keine Stromkosten. Kohlendioxid, Schwefeldioxid und Stickoxidemission = Null. Wohl die einfachste Form, einen wortreichen Weltklimagipfel bei sich zu Hause, doch noch durch Taten zum Erfolg zu führen und zum ersten mal hab ich das Gefühl, das Abschmelzen der Polareiskappen direkt beeinflusst zu haben. Probiert es doch auch einfach mal aus… oder wenigstens nur einen Teil davon, z.B. könnt ihr wie beschrieben Waschen, Spülen und mit der Maschine zuletzt Schleudern.

Und zur Belohnung gibt`s die nächste jährliche Strompreisersparnis in Höhe von 50 Euro, weitere 100 €/Jahr eingesparte AfA und da ich das alles vom Nettolohn bezahlen muss, summiert sich die Ersparnis auf mindestens 300 €/Jahr brutto zzgl. ersparter Reparaturen beim Betrieb von Waschmaschinen (Austausch der Heizstäbe etc.). Und eure Wäsche hält auch länger, denn sie wird im Laufe ihres Lebens nicht tausendfach im Waschgang gewalkt.Trennlinie800-1-Grau

 

Trennlinie800-1-GrauBadezimmer

Wanne3-1920pxSpiegelBel-1920px

Trennlinie800-1-Grau

Badewanne: 3 Stk Halogen a 10W, ersetzt durch:  3 Stk LED a 1,2W  (Gespart 26,4W)

Waschbecken 2 Stk Birnen a 40 W, ersetzt durch:  2 Stk LED a 6,0 W  (Gespart 68 W)

Verbrau:    Alt = 110 W     Neu = 15,6 W                              Gesamtersparnis  = 94,4 W


Flurlich1920pxFlurlicht

Bei 2 Flurlichtern wurden je Lampenkörper, 2 Stk 35 Watt Halogenbirnen durch 2 LED-Birnen getauscht, wozu die Fassungen in E14er Fassung umgebaut wurden. 4 * 35 Watt wurden hierbei durch in 4 * 4,5 Watt getauscht, was einer Ersparnis von 122 Watt brachte.



 

Schreibtisch

Als Schreibtischbeleuchtung hab ich zwei LED-Brenner von Barthelme zu je 14,95€ verwendet, die ich noch aus einem früheren Projekt aus dem 3D-Bereich übrig hatte. Hierbei ging es um ein Kamerarigg, bei dem zwei Spiegelreflexkameras in einem 3D-Spiegelrigg verbaut wurden. Hierzu fehlte noch ein mit Akku`s betriebenes Videolicht,  welches mit 5 Stk LED`s zu je 4W realisiert  wurde:

P1010748

Wie das Ding dann in der Praxis funktioniert könnt ihr euch, zumindest zweidimensional, hier anschauen:

Zwei Stück dieser LED-Module wurden dann in Aluprofilen vom Bauhaus verbaut und fertig sieht das so aus:

IMG_0175

Das wurde dann noch mit einer fertigen Schreibtischlampe (LED, 4W) vom Discounter ergänzt und die Beleuchtung meines Arbeitsplatzes, den ich früher mit 150 Watt erhellte, leuchte ich heute mit lediglich 12 Watt aus.   

Trennlinie800-1-Grau

Computer

Der alte 3D-Computer wurde durch einen Stromspar-PC ersetzt, der in einer Kunststoffschublade deponiert wurde, bei der natürlich die Luftansaug- und -ablassflächen freigeschnitten und zusätzliche Lüftungslöcher eingebaut wurden. Oberhalb des Computers wurde dann noch eine Aluminiumplatte eingebaut, auf der dann im Betrieb externe, verschlüsselte Laufwerke abgelegt werden können. Da mein Computer jeden Tag mindestens 10h brummt, dürfte hier wohl der größte Teil der Einsparung liegen.

ComputerText3-1920px ComputerAluText1920px

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

Drucker

DruckerDrucker wurden alle stillgelegt und stehen im Verkauf. Wenn ich heute was zu drucken habe, geh ich mit einem USB-Speicherstick in einen Copiershop und lass mir dort alles ausdrucken. Ist sogar wesentlich billiger, als eigene Drucker vorzuhalten und der Service steht sogar auch Sonntags in Internetcaffee`s zur Verfügung.

 

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

 

Funksteckdosen

In meiner ganzen Wohnung sind Netzteile verteilt (Ladegeräte Smartphone, Kameraakku, Elektrorasierer, Lampen etc.), die selbst dann Strom verbrauchen, wenn z.B. die Lampe ausgeschaltet ist. Einfach mal die Hand da drauf legen und an der Wärme spürst du das. Hinzu kommen dann noch alle auf „Stand By“ arbeitenden Verbraucher, bei denen das Netzteil im Inneren verbaut ist und die im StandByModus ebenfalls Strom ziehen. Zur Lösung des Problems hab ich Funksteckdosen verteilt. Wenn ich dann z.B. ins Bett gehe, dann schalte ich mit einem einzigen Tastendruck damit meinen gesamten Arbeitsplatz stromlos und trenne damit ca. 10 Netzteile vom Stromnetz. Bis auf den Radiowecker solltest du also mit diesen Funksteckdosen die ganze Wohnung vom Stromnetz trennen. Mein monatlicher Stromverbrauch hat sich dadurch von 49 kWh auf 37 kWh reduziert. Neue Vorauszahlung an die Stadtwerke zur Zeit also: 18,37 €/Monat.

 

Ergebnis

Meiner Stromabrechnung der Stadtwerke Krefeld vom Vorjahr ist ein Jahresverbrauch von 1.887 kWh zu entnehmen, monatlich also 157 kWh. Beginnend seit Mai 2015 hat sich dieser Verbrauch nun um 71% reduziert (der Wegfall der Waschmaschine ist hierin noch nicht enthalten). Das sind 599,84 € (alte Abrg. 2014/15) * 0,71 = 426 Euro. Und da du deine Stromrechnung von deinem Nettolohn bezahlen mußt, berechnet sich die jährliche Bruttolohnersparnis mit ca.: Bruttolohnersparnis 852 Euro,  womit sich alle zuvor benannten Investitionen incl. neuem Gaskühlschrank und neuem Computer im ersten Jahr amortisiert haben:

Trennlinie800-1-Grau

Anläßlich des Weltklimagipfels in Paris interessierte mich zum Schluss noch die Reduktion meiner Emissionswerte infolge der o.g. Korrekturen beim Stromverbrauch:

reduzierteEmissionswerte

(Wenn ihr auf das Bild klickt, öffnet sich eine PDF und der Wikipedialink ist aktiv)

 

Warum der Strompreis immer weiter wachsen wird

weitere HintergrundinfosStrompreisentwicklung

 

Dipl.Ing.Ulrich Stein ccby     Bildlizen

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt:  Dipl.Ing. Ulrich Stein   —   Forstwaldstrasse 24   —   47804 Krefeld

Kontakt:      ulrich.stein.krefeld@gmail.com

Für alle von mir verfassten Inhalte dieser Webseite gilt:

  • Ich formuliere hier meine Meinung gem. Art. 5, Abs.1 des Grundgesetzes der BRD:   „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten  […] Eine Zensur findet nicht statt“,
  • sowie Artikel 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen vom 10.12.1948:   „Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.“


Bildlizenzen:   Alle Bildlizenzen, sofern diese nicht mir unterliegen, sind unterhalb der jeweiligen Artikel verlinkt.


 

Haftungsausschluss

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf unserer Website. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten (“Hyperlinks”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte ist cc by. Alle darüber hinausgehenden Rechte Dritter sind jeweils am Ende eines Artikels als Bildlizenz verlinkt.

Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Diese Webseite nutzt Plugins des Anbieters Facebook.com, welche durch das Unternehmen Facebook Inc., 1601 S. California Avenue, Palo Alto, CA 94304 in den USA bereitgestellt werden. Nutzer unserer Webseite, auf der das Facebook-Plugin installiert ist, werden hiermit darauf hingewiesen, dass durch das Plugin eine Verbindung zu Facebook aufgebaut wird, wodurch eine Übermittlung an Ihren Browser durchgeführt wird, damit das Plugin auf der Webseite erscheint.
Des Weiteren werden durch die Nutzung Daten an die Facebook-Server weitergeleitet, welche Informationen über Ihre Webseitenbesuche auf unserer Homepage enthalten. Dies hat für eingeloggte Facebook-Nutzer zur Folge, dass die Nutzungsdaten ihrem persönlichen Facebook-Account zugeordnet werden.
Sobald Sie als eingeloggter Facebook-Nutzer aktiv das Facebook-Plugin nutzen (z.B. durch das Klicken auf den „Gefällt mir“ Knopf oder die Nutzung der Kommentarfunktion), werden diese Daten zu Ihrem Facebook-Account übertragen und veröffentlicht. Dies können Sie nur durch vorheriges Ausloggen aus Ihrem Facebook-Account umgehen.
Weitere Information bezüglich der Datennutzung durch Facebook entnehmen Sie bitte den datenschutzrechtlichen Bestimmungen auf Facebook.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion „Re-Tweet“ werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1

Erfassung und Weitergabe von Informationen:
Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden. Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern.

Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen:
Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Adsense

Diese Website benutzt Google AdSense, einen Dienst zum Einbinden von Werbeanzeigen der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglicht. Google AdSense verwendet auch so genannte Web Beacons (unsichtbare Grafiken). Durch diese Web Beacons können Informationen wie der Besucherverkehr auf diesen Seiten ausgewertet werden. Die durch Cookies und Web Beacons erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) und Auslieferung von Werbeformaten werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Diese Informationen können von Google an Vertragspartner von Google weiter gegeben werden. Google wird Ihre IP-Adresse jedoch nicht mit anderen von Ihnen gespeicherten Daten zusammenführen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringenDie im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Quelle: Disclaimer Vorlage von Haftungsausschluss.org und das Datenschutzgesetz

Die folgenden Flyer/Postkarten könnt ihr euch downloaden und

  • auf eueren Webseiten veröffentlichen/zum Download anbieten
  • in allen Social Media verteilen (Facebook, Twitter etc.)
  • downloaden, drucken und in euerer Stadt verteilen
1

2

Postkarte DIN-A6

2-seitig

Bildlizenz

4

bbb

Warnhinweis800px

1

2

Flyer DIN-A4

2-seitig

Bildlizenz

4

bbb

Thumb

1

2

Postkarte DIN-A6

2-seitig

Bildlizenz

4

bbb

Motivseite

Textseite

1

2

Postkarte DIN-A6

2-seitig

Bildlizenz
1
4

bbb

tabitha-776530-OriginalMitTextThumb

TextseiteThumb

1

2

Postkarte DIN-A6

2-seitig

Bildlizenz
1
4

bbb

nature-264095-Original+Text-Thumb

1

2

Postkarte DIN-A6

2-seitig

Bildlizenz
1
4

bbb

bread-691467Original+TextThumb

1

2

Postkarte DIN-A6

2-seitig

Bildlizenz
1
4

bbb

cathedral-544035-Original+TextThumb

1

2

Postkarte DIN-A6

2-seitig

Bildlizenz

bbb

Christine_Lagarde_orig+Text-Thumb

1

2

Postkarte DIN-A6

2-seitig

Bildlizenz

4

bbb

Jean-Claude_Juncker_7345-Text-Thumb

1

2

Postkarte DIN-A6

2-seitig

Bildlizenz

4

bbb

birth-421380-OrigMitText-Thumb

1

2

Postkarte DIN-A6

2-seitig

Bildlizenz

4

bbb

boy-60659Orig+Text-Thumb

1

Und wenn sie zusätzlich zum Steuerzahlen

auch tanzen müssten,

dann würden sie auch das tun…

bbb

1238512403_dancing_chimps