Stromkosten senken

Fernseher

Meinen alten Fernseher (Verbrauch 90 W) hab ich bei ebay-kleinanzeigen.de für 100 € verkauft, ebenso meinen Computermonitor (50 €).

Dann einen LED-Computermonitor gekauft, der auch TV-fähig ist, d.h. auf seiner Rückseite auch eine Anschlussbuchse für das Antennenkabel hat. Bei der Internetrecherche zum Monitor hilft euch ein Filter zur Energieeffizienz (Aktuell im Okt. 2015: A+) z.B. bei idealo.de oben rechts hinzufügen. Gesamtkosten des Tausch`s ca. 100 € und mein Stromverbrauch hat sich von 90W auf 23W reduziert

Trennlinie800-1-Grau

Kühlschrank

Terrassenkühlschrank16-9Mindestens 30% Jahreskosten könnt ihr schon mal sparen, indem ihr den Kühlschrankinhalt von Nov – Feb in einer Styrophorbox auf eurem Balkon deponiert und eueren Kühlschrank abschaltet. Wer das als exotisch abwertet, möge sich daran erinnern, daß die Menschen nicht immer einen Kühlschrank hatten. So hatten z.B. unsere Großeltern keinen, d.h. sie haben das alle so gemacht. Ggfls. mit einer Platte beschweren, damit nicht Nachts die Katzen aus der Nachbarschaft alles wegmampfen. Das Handtuch hält die Vormittags auf meine Terrasse scheinende Sonne ab.  Links steht übrigens immer noch mein alter Elektrokühlschrank, den ich im Herbst 2014 endgültig abgeschaltet habe.

 

zarges

Update: Von Dezember bis Mai 2016 (5 Monate) deponierte ich mein Kühlgut in einer Aluminiumbox.

Alternativ besteht auch die Möglichkeit, einen Bypass zwischen  Kühlschrank und Winterkälte durch den eh schon vorhandenen Außenluftanschluss der Dunstabzugshaupe zu legen. Danke an alle Elektronikfachleute, die mir dabei halfen, hierzu eine Steuerungsmöglichkeit zu finden.

Trennlinie800-1-Grau

Kuelschrank2-1920pxFür die übrigen Monate hab ich mir einen Gaskühlschrank gekauft, wie sie tausendfach auf Campingplätzen in Betrieb sind. Hierbei ging es mir weniger darum, Geld zu sparen aber in Deutschland teilen sich wenige Monopolisten (Eon, RWE, Wattenfall etc.) den Strommarkt und diesen Zustand sollte man als Verbraucher nicht dulden, oder zumindest da wo es möglich ist, sich verweigern. Im weiteren Denke ich, daß es falsch ist, gegen Atomkraft zu protestieren, ohne den eigenen Stromverbrauch da abzuschalten, wo es problemlos möglich ist. Und bzgl. der Emissionswerte ist Gas 70% weniger umweltschädlich als Atom- oder Braunkohlestrom.

Trennlinie800-1-Grau

KuelschrankRueckseite-1920pxEine 11 kg Gasfüllung (Bauhaus, Hornbach, Polzin etc.) für 14,35 € (Sep 2015) reicht für ca. 70 Tage, monatlich also 14,35 / 70 * 30 = 6,15 €.

Täglich werden 14,35€ / 70Tage = 0,21 €/Tag verbraucht was z.Zt. ungefähr 1 kWh Stromverbrauch entspricht, wodurch sich der equivalente Stromverbrauch berechnet mit 1000 W / 24 Stunden = 41,6 Watt. Einen Vergleich dieses Gaskühlschranks im Vergleich zur Elektrovariante findet ihr hier.

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau EisGaskuehlschrank1920pxUnd am Eispanzer sieht man, daß das Kühlgut auch hinreichend kalt ist. Der Vorteil des nach oben aufzuklappenden Deckels liegt noch darin, daß die kalte Luft nicht nach unten herausfällt. Kalte Luft ist immer schwerer als die Umgebungsluft, sodaß die kalte Luft in der Box bleibt. Man kann also ohne schlechtes Gewissen, den Deckel auch länger auflassen.

Legt euch unten auf den Boden der Kühlbox einen nichtrostenden Abstandsrost hin. Hintergrund ist, daß die Gasflasche nach ca. 2,5 Monaten leer ist, was den Kühlvorgang beendet, woraufhin der Eispanzer zu einem unbekannten Zeitpunkt abschmilzt und sich unten eine Pfütze bildet.Trennlinie800-1-GrauTrennlinie800-1-Grau

Der Transport der Gasflaschen läßt sich bequem mit einem Fahrrad bewerkstelligen.  Den dafür erforderlichen Anhänger gab`s fürn Zwanni bei ebay-Kleinanzeigen und lediglich die Schwingungsdämpfer mußte ich dann noch nachmontieren.

 

 

 

 

Trennlinie800-1-Grau

Grundwasserkühlschrank

 

KuehlspiraleEigentlich können aber alle Kühlschränke in Deuschland stromlos betrieben werden. Das Grundwasser hat ganzjährig eine Temperatur von ca. 4 Grad, korrespondiert also bestens mit den in einen Kühlschrank benötigten 7 Grad Celsius. Es wäre also ein leichtes, wenn alle Hausbesitzer vom Kellerfußboden aus (da ist man ja schon 3m tiefer als Oberkante Gelände) ein Kunststoffrohr bis hin ins Grundwasser verlegen würden (Plunschen). Ggfls. kann euch die Internetseite my-hammer.de da weiter helfen.

In das Grundwasser führt man dann einen Kühlkörper, z.B. aus Kupfer, oder aus Edelstahlwellrohr ein, dessen Vor- und Rücklauf mit Kunststoffschläuchen aus dem Garten- oder Aquariumbedarf angeschlossen werden, die dann im Keller in einer Verteilerstation enden, Von dort geht es dann ebenfalls mit Kunststoffschläuchen weiter bis in die einzelnen Wohnungsküchen, wie man es z.B. bei der Einführung des Kabelfernsehens in alle Wohnzimmer auch gemacht hat.

Im Kühlschrank befindet sich dann ein zweiter Wärmetauscher, den man im einfachsten Fall ebenfalls aus Kupfer anfertigen kann, aber auch Wasserkühler von Motorrädern eignen sich bestens dazu. Vom Prinzip reicht das schon, denn wenn man das ganze nun mit Wasser befüllt, dann funktioniert das schon nach dem gleichen Prinzip, nach dem in früheren Jahrzehnten die Schwerkraftheizung unsere Wohnungen erwärmte. Wer will, kann aber auch eine kleine Umwälzpumpe aus dem Aquariumfachhandel im Kühlkreislauf einbauen, die mit einem ca. DIN 4-Blatt großen Solarpanel bestromt wird. Bei 36 Millionen Haushalten in Deutschland könnten der Umwelt dadurch

36.000.000 Haushalte * 80 W/Kühlschrank * 24 Stunden = 69.120.000.000 Wh/Tag = 69.120.000 KWh/Tag = 69.120 MWh/Tag

erspart werden. Der neue Block 6 des E.On Braunkohlekraftwerks „Staudinger“ bei Hanau produziert 24.000 MWh/Tag. D.h. alle Bürger könnten mithilfe eines Grundwasserkühlschranks, ca. 3 Braunkohlekraftwerke stilllegen. In diesem Zusammenhang sollten wir uns darüber klar werden, dass wir es sind, die die Lebensgrundlage fremder Völker zerstören. Wenn also in den nächsten Jahren weitere Millionen Klimaflüchtlinge an unserer Grenze auftauchen, dann sind wir das schuld und nicht die.

Trennlinie800-1-Grau

 

Trennlinie800-1-Grau

Andere ganzjährig und stromlos nutzbare Kühlschränke:   Windchill,    Groundfridge


Küchenarbeitsplatte

Sämtliche Halogen- und Energiesparlampen wurden durch LED-Lampen ersetzt, die Billigdiscounter (Lidl, Aldi etc.) regelmäßig im Sonderverkauf anbieten. Manchmal muß man hierbei etwas tricksen, damit die alten Fassungen auch wiederverwendet werden können. Die folgenden LED-Module stammen z.B. vom Lidl und kosteten je Stück 2,49 € :

kueche1920-1080-4kueche1920-1080-5

Trennlinie
Trennlinie800-1-Grau

IMG_0084Arbeitsflaeche-1920px

Trennlinie800-1-Grau

Achtet beim Kauf einer Lampe darauf, daß sich das LED-Modul problemlos gegen überall zugängliche Ersatzbirnen mit handelsüblicher Fassung austauschen läßt. Vielfach werden leider die LED-Module fest verlötet, sodaß sich die Lampe nach Ausfall des Leuchtmittels als Einweglampe herausstellt.

Trennlinie800-1-Grau

Elektroherd

Gasherd-1920pxDas elektrische Cerankochfeld ist durch einen Gampinggasherd ersetzt worden. Geht bitte hierzu in ein Fachgeschäft und laßt euch ausführlich informieren hinsichtlich der zugelassenen Armaturen und des Betriebs des Gaskochers.

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau
Trennlinie800-1-Grau

Kaffe- und Eierkocher

kaffeeierkocher1920Elektrische Kaffemaschine und Eierkocher wurden durch einen Kochtopf und Instantkaffe ersetzt.  Wenn dann die Eier nach 5 Min. im Kochtopf fertig sind, hat man direkt heißes Wasser für den Instantkaffe. 

 

Trennlinie800-1-Grau

Toaster

toaster1920Nachdem mein Toaster altersbedingt die letzten Tostscheiben ausgehaucht hatte, wurde dieser ersatzlos vernichtet. Die Führungsgitter aus seinem Innersten wurden dabei an einer ausrangierten Grillzange befestigt, sodaß die Toastscheiben nun, innerhalb weniger Minuten über der Gasflamme geröstet werden können.

Trennlinie800-1-Grau

Die ganzjährig in der Küche anfallenden Stromkosten wurden mit vorstehenden Änderungen reduziert auf die einzig noch anfallenden Beleuchtungskosten, die mit  6 LED Lampen zu je  0,7 Watt = 4,2 Watt zu Buche schlagen.Trennlinie800-1-Grau

 

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

Wascht mit Zeit und nicht mehr mit Strom

Seit längerem köchelte in mir der Gedanke, die Waschmaschine gänzlich abzuschaffen. Hintergrund ist, daß ich mir meine Jacke an der Fahrradkette versaute und die Flecken erst mal auf der Küchenanrichte mit Bürste, Waschpulver und Wasser eingerieben habe. Ein Erfolg war nicht zu bemerken, aber dann fiel mir ein, daß ich noch einkaufen mußte. Als ich vom Einkaufen zurück kehrte umd meine Reinigungsversuche fortsetzen wollte, bemerkte ich, daß die schwarzen Flecken heller geworden waren, sodaß ich, auch um den Stoff nicht gänzlich aufzureiben, in einem Eimer Wasser und Waschpulver anmischte und die Jacke über Nacht dort eintauchte. Am nächsten Morgen war das Wasser grau und die Jacke war sauber. Klar daß ich angesichts dieser Erkenntnis direkt meinen Keller durchsuchte und tatsächlich dort auch meine neue Waschmaschine fand:Trennlinie800-1-Grau

Waschbox01

Waschpulver mit warmen Wasser anmischen, Schmutzwäsche in rote Klappbox füllen

Waschbox02

Rote Box in graue Box stülpen und über Nacht das Waschpulver waschen lassen

Waschbox03

2 mal klares Wasser in graue Kiste zum Spühlen, dann abtropfen lassen und über der Wanne zum Trocknen aufhängen

Trennlinie800-1-Grau

Abtropfstange

12 Hemden + 5 T-Shirts = doppelte Menge als mit der Waschmaschine. Nass Abtropfen lassen erspart das Bügeln

trockenschleuder1920

Die fehlende Schleudermöglichkeit ist in unserer Wegwerfgesellschaft kostenlos ersetzbar

 

 

Trennlinie800-1-Grau

Daß 80 Millionen Bundesbürger ca. 20 Millionen Waschmaschinen bestromen, erscheint mir mittlerweile nicht mehr logisch.

WorldDer reine Arbeitsaufwand je Füllung beläuft sich auf ca. 30 Minuten (Wasser, Waschmittel, 2 mal Spühlen). Die Anschaffungskosten betragen ca. 30 Euro und alles ist unkaputtbar.  Doppeltes Fassungsvermögen = halber Waschmittelverbrauch. Nass abtropfen lassen erspart euch das Bügeln. Lebenslänglich keine Stromkosten. Kohlendioxid, Schwefeldioxid und Stickoxidemission = Null. Wohl die einfachste Form, einen wortreichen Weltklimagipfel bei sich zu Hause, doch noch durch Taten zum Erfolg zu führen und zum ersten mal hab ich das Gefühl, das Abschmelzen der Polareiskappen direkt beeinflusst zu haben. Probiert es doch auch einfach mal aus… oder wenigstens nur einen Teil davon, z.B. könnt ihr wie beschrieben Waschen, Spülen und mit der Maschine zuletzt Schleudern.

Und zur Belohnung gibt`s die nächste jährliche Strompreisersparnis in Höhe von 50 Euro, weitere 100 €/Jahr eingesparte AfA und da ich das alles vom Nettolohn bezahlen muss, summiert sich die Ersparnis auf mindestens 300 €/Jahr brutto zzgl. ersparter Reparaturen beim Betrieb von Waschmaschinen (Austausch der Heizstäbe etc.). Und eure Wäsche hält auch länger, denn sie wird im Laufe ihres Lebens nicht tausendfach im Waschgang gewalkt.Trennlinie800-1-Grau

 

Trennlinie800-1-GrauBadezimmer

Wanne3-1920pxSpiegelBel-1920px

Trennlinie800-1-Grau

Badewanne: 3 Stk Halogen a 10W, ersetzt durch:  3 Stk LED a 1,2W  (Gespart 26,4W)

Waschbecken 2 Stk Birnen a 40 W, ersetzt durch:  2 Stk LED a 6,0 W  (Gespart 68 W)

Verbrau:    Alt = 110 W     Neu = 15,6 W                              Gesamtersparnis  = 94,4 W


Flurlich1920pxFlurlicht

Bei 2 Flurlichtern wurden je Lampenkörper, 2 Stk 35 Watt Halogenbirnen durch 2 LED-Birnen getauscht, wozu die Fassungen in E14er Fassung umgebaut wurden. 4 * 35 Watt wurden hierbei durch in 4 * 4,5 Watt getauscht, was einer Ersparnis von 122 Watt brachte.



 

Schreibtisch

Als Schreibtischbeleuchtung hab ich zwei LED-Brenner von Barthelme zu je 14,95€ verwendet, die ich noch aus einem früheren Projekt aus dem 3D-Bereich übrig hatte. Hierbei ging es um ein Kamerarigg, bei dem zwei Spiegelreflexkameras in einem 3D-Spiegelrigg verbaut wurden. Hierzu fehlte noch ein mit Akku`s betriebenes Videolicht,  welches mit 5 Stk LED`s zu je 4W realisiert  wurde:

P1010748

Wie das Ding dann in der Praxis funktioniert könnt ihr euch, zumindest zweidimensional, hier anschauen:

Zwei Stück dieser LED-Module wurden dann in Aluprofilen vom Bauhaus verbaut und fertig sieht das so aus:

IMG_0175

Das wurde dann noch mit einer fertigen Schreibtischlampe (LED, 4W) vom Discounter ergänzt und die Beleuchtung meines Arbeitsplatzes, den ich früher mit 150 Watt erhellte, leuchte ich heute mit lediglich 12 Watt aus.   

Trennlinie800-1-Grau

Computer

Der alte 3D-Computer wurde durch einen Stromspar-PC ersetzt, der in einer Kunststoffschublade deponiert wurde, bei der natürlich die Luftansaug- und -ablassflächen freigeschnitten und zusätzliche Lüftungslöcher eingebaut wurden. Oberhalb des Computers wurde dann noch eine Aluminiumplatte eingebaut, auf der dann im Betrieb externe, verschlüsselte Laufwerke abgelegt werden können. Da mein Computer jeden Tag mindestens 10h brummt, dürfte hier wohl der größte Teil der Einsparung liegen.

ComputerText3-1920px ComputerAluText1920px

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

Drucker

DruckerDrucker wurden alle stillgelegt und stehen im Verkauf. Wenn ich heute was zu drucken habe, geh ich mit einem USB-Speicherstick in einen Copiershop und lass mir dort alles ausdrucken. Ist sogar wesentlich billiger, als eigene Drucker vorzuhalten und der Service steht sogar auch Sonntags in Internetcaffee`s zur Verfügung.

 

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

 

Funksteckdosen

In meiner ganzen Wohnung sind Netzteile verteilt (Ladegeräte Smartphone, Kameraakku, Elektrorasierer, Lampen etc.), die selbst dann Strom verbrauchen, wenn z.B. die Lampe ausgeschaltet ist. Einfach mal die Hand da drauf legen und an der Wärme spürst du das. Hinzu kommen dann noch alle auf „Stand By“ arbeitenden Verbraucher, bei denen das Netzteil im Inneren verbaut ist und die im StandByModus ebenfalls Strom ziehen. Zur Lösung des Problems hab ich Funksteckdosen verteilt. Wenn ich dann z.B. ins Bett gehe, dann schalte ich mit einem einzigen Tastendruck damit meinen gesamten Arbeitsplatz stromlos und trenne damit ca. 10 Netzteile vom Stromnetz. Bis auf den Radiowecker solltest du also mit diesen Funksteckdosen die ganze Wohnung vom Stromnetz trennen. Mein monatlicher Stromverbrauch hat sich dadurch von 49 kWh auf 37 kWh reduziert. Neue Vorauszahlung an die Stadtwerke zur Zeit also: 18,37 €/Monat.

 

Ergebnis

Meiner Stromabrechnung der Stadtwerke Krefeld vom Vorjahr ist ein Jahresverbrauch von 1.887 kWh zu entnehmen, monatlich also 157 kWh. Beginnend seit Mai 2015 hat sich dieser Verbrauch nun um 71% reduziert (der Wegfall der Waschmaschine ist hierin noch nicht enthalten). Das sind 599,84 € (alte Abrg. 2014/15) * 0,71 = 426 Euro. Und da du deine Stromrechnung von deinem Nettolohn bezahlen mußt, berechnet sich die jährliche Bruttolohnersparnis mit ca.: Bruttolohnersparnis 852 Euro,  womit sich alle zuvor benannten Investitionen incl. neuem Gaskühlschrank und neuem Computer im ersten Jahr amortisiert haben:

Trennlinie800-1-Grau

Anläßlich des Weltklimagipfels in Paris interessierte mich zum Schluss noch die Reduktion meiner Emissionswerte infolge der o.g. Korrekturen beim Stromverbrauch:

reduzierteEmissionswerte

(Wenn ihr auf das Bild klickt, öffnet sich eine PDF und der Wikipedialink ist aktiv)

 

Warum der Strompreis immer weiter wachsen wird

weitere HintergrundinfosStrompreisentwicklung

 

Dipl.Ing.Ulrich Stein ccby     Bildlizen

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

5 Gedanken zu “Stromkosten senken

    • Ja und das Bier ist auch extrem kalt (lade heut noch ein Bild aus dem Inneren hoch, wo man das Eis sieht). Ist allerdings keine echte Kostenersparnis, da man ja das Gas gegen rechnen muss. Ich find`s halt nur falsch, daß die Menschen gegen Atomstrom demonstrieren, wobei die meisten von denen einen Stromkühlschrank betreiben. Und den Monopolisten nen Stinkefinger macht auch Spaß… ciao uli

      Gefällt mir

  1. Pingback: Regenwasserstrom | buergerzukunft

  2. Pingback: Bildlizenz Regenwassersturm | buergerzukunft

  3. Pingback: buergerzukunft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s