Bildlizenz Bürgermanipulation

Schäuble-Bildschirmfoto von »2015-11-11 22:59:43«Aktualisiert am 11.11.2015:    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:WSchaeuble.jpg

BarbaraSalesch-Bildschirmfoto von »2015-11-11 23:15:14«Aktualisiert am 11.11.2015:     https://www.youtube.com/results?search_query=barbara+salesch

AlexanderHold-Bildschirmfoto von »2015-11-11 23:24:26«Aktualisiert am 11.11.2015:      https://www.youtube.com/results?search_query=Alexander+Hold

HarryToto-Bildschirmfoto von »2015-11-11 23:28:42«Aktualisiert am 11.11.2015:     https://www.youtube.com/results?search_query=harry+toto&page=1

PeterZwegat-Bildschirmfoto von »2015-11-11 23:33:46«Aktualisiert am 11.11.2015:    http://www.ice-blog.de/wp-content/uploads/2008/09/peter-zwegat.jpg

Supernany-Bildschirmfoto von »2015-11-11 23:42:15«Aktualisiert am 11.11.2015:     https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Super-nanny.jpg

JanHoferTagesschau-Bildschirmfoto von »2015-11-11 23:48:44«Aktualisiert am 11.11.2015:     https://www.youtube.com/results?search_query=jan+hofer+tagesschau

Rambo-Bildschirmfoto von »2015-11-11 23:52:30«Aktualisiert am 11.11.2015:     https://www.youtube.com/results?search_query=rambo

NorbertBlüm-Bildschirmfoto von »2015-11-11 23:54:45«Aktualisiert am 11.11.2015:     https://www.youtube.com/results?search_query=norbert+bl%C3%BCm+die+rente+ist+sicher

WortZumSonntag-Bildschirmfoto von »2015-11-11 23:57:19«Aktualisiert am 11.11.2015:     https://www.youtube.com/results?search_query=ard+das+wort+zum+sonntag

Eur-USD-Industrieoutput-600px-50%Aktualisiert am 11.11.2015:     http://www.querschuesse.de/eurozone-industrieproduktion-august-2014/

MarioDraghi-Bildschirmfoto von »2015-11-12 00:10:20«Aktualisiert am 11.11.2015:     https://www.flickr.com/photos/24881515@N08/7400705710

Legarde-Bildschirmfoto von »2015-11-12 00:12:38«Aktualisiert am 11.11.2015:     https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Women_in_Economic_Decision-making_Christine_Lagarde_%288414041294%29.jpg

Kupferplatte-Bildschirmfoto von »2015-11-12 00:15:14«Aktualisiert am 11.11.2015:     https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:10_daler_sm_pl%C3%A5tmynt.jpg

Generationenvertrag-Bildschirmfoto von »2015-11-12 00:18:09«Aktualisiert am 11.11.2015:     https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:The_First_Steps_1889.jpg

FlorenceOwens-Bildschirmfoto von »2015-11-12 00:22:30«Aktualisiert am 11.11.2015:     https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Migrant_Mother,_alternative_version_%28LOC_fsa.8b29523%29.jpg

BildlizenzAktualisiert am 11.11.2015:     https://pixabay.com/de/afrika-afrikanische-alarm-tier-164438/

Junker-Bildschirmfoto von »2015-11-11 16:11:18«Aktualisiert am 11.11.2015:     https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Jean-Claude_Juncker_7343.jpg

Der_Streik_von_Robert_Koehler70%Aktualisiert am 11.11.2015:     https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:%22Der_Streik%22_von_Robert_Koehler.jpg

Bildlizenz Verwaltungsaufgaben in Bürgerhand

 

Haus

Lizenz-gnome-home        AUTHORS-gnome-home

 

 

 

Lichtmaennchen-Bildschirmfoto von »2015-11-11 01:13:46«Abfrage vom 11.11.2015:    https://pixabay.com/de/licht-abend-dunkelheit-laterne-1010895/

BildlizenzWindgenerator-Bildschirmfoto von »2015-11-12 17:18:04«Abfrage vom 12.11.2015:     https://www.flickr.com/photos/brewbooks/479936222/in/photostream/

BildlizenzWumag-Bildschirmfoto von »2015-11-12 23:52:32«Abfrage vom 12.11.2015:      https://commons.wikimedia.org/wiki/File:WUMAG_elevator_on_a_MAN_LE_truck.jpg

 LachenderMensch-Bildlizenz-Bildschirmfoto von »2015-11-11 01:10:18«Abfrage vom 11.11.2015:     https://pixabay.com/de/b%C3%BCrokratie-akten-steuerberater-1016177/

 

Bildlizenz-verschneiteKirche-Bildschirmfoto von »2015-11-01 12:27:20«Abfrage vom 01.11.2015:    https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wv-country-church-morning-snow-storm-pub.JPG

Bildlizenz-Schlagloch-Bildschirmfoto von »2015-10-31 00:23:30«Abfrage vom 31.10.2015:      https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Schlagloch_zwischen_Friedrichsfeld_und_Grenzhof.JPG

Bildlizenz Bürgerboden

   Fachwerkhaus Abfrage vom 01.11.2015:      https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fachwerkhaus_Schwarmstedt_IMG_6202.jpg

SchwedischeHäuserAbfrage vom 01.11.2015    https://pixabay.com/de/schweden-geb%C3%A4ude-haus-architektur-421804/

SchwedischeHäuserRotAbfrage vom 01.11.2015:     https://pixabay.com/de/holzh%C3%A4user-altstadt-fluss-finnisch-796386/

SchwedischesHausWinterAbfrage vom 01.11.2015:    https://pixabay.com/de/haus-geb%C3%A4ude-holzhaus-verschneit-582956/

JagdhütteAbfrage vom 01.11.2015:    https://pixabay.com/de/holzhaus-gartenhaus-h%C3%BCtte-haus-372516/

SchrebergartenAbfrage vom 01.11.2015:     https://pixabay.com/de/schrebergarten-garten-beete-1059/

Schrebergarten1945Abfrage vom 01.11.2015:     https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1990-0417-501,_Berlin,_Sonntag_im_Schrebergarten.jpg

ModerneHolzhäuserAbfrage vom 02.11.2015

 

Bildlizenz Flyer Postkarten

 

Euroscheine-Bildschirmfoto von »2015-11-11 15:43:26«Abfrage vom 11.11.2015:     https://pixabay.com/de/geld-scheine-schwarz-weiss-50-453771/

BildlizenzAbfrage vom 11.11.2015:      https://pixabay.com/de/afrika-afrikanische-alarm-tier-164438/

Regenwasser-Bildschirmfoto von »2015-11-11 15:51:33«Abfrage vom 11.11.2015:     https://pixabay.com/de/regen-wasser-dach-dachrinne-sturm-432770/

Bauland-Bildschirmfoto von »2015-11-11 15:55:52«Abfrage vom 11.11.2015:   https://pixabay.com/de/tabitha-natur-pflanzen-holz-776530/

Brennholz-Bildschirmfoto von »2015-11-11 15:59:00«Abfrage vom 11.11.2015:   https://pixabay.com/de/natur-holz-brennholz-holzstapel-264095/

Brot-Bildschirmfoto von »2015-11-11 16:02:11«Abfrage vom 11.11.2015:    https://pixabay.com/de/brot-b%C3%A4ckerei-backen-k%C3%B6rbe-laibe-691467/

Kirche-Bildschirmfoto von »2015-11-11 16:05:04«Abfrage vom 11.11.2015:     https://pixabay.com/de/kathedrale-innenraum-heiligenbild-544035/

Lagarde-Bildschirmfoto von »2015-11-11 16:08:36«Abfrage vom 11.11.2015:     https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Women_in_Economic_Decision-making_Christine_Lagarde_%288414041294%29.jpg

Junker-Bildschirmfoto von »2015-11-11 16:11:18«Abfrage vom 11.11.2015:     https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Jean-Claude_Juncker_7345.jpg

Säugling-Bildschirmfoto von »2015-11-11 16:13:47«Abfrage vom 11.11.2015:     https://pixabay.com/de/geburt-kind-familie-neugeborenen-421380/

SyrischesKind-Bildschirmfoto von »2015-11-11 16:16:05«Abfrage vom 11.11.2015:     https://pixabay.com/de/junge-person-afghanistan-menschen-60659/

Bildlizenz Beitrag Recht

ParagraphSymboshttps://pixabay.com/de/paragraf-gold-paragraph-jura-634904/

 

Palandthttps://pixabay.com/de/b%C3%BCcherschrank-kanzlei-anwalt-335851/

Karusellhttps://pixabay.com/de/karussell-schaukeln-unterhaltung-646868/

Lichtmaennchen-Bildschirmfoto von »2015-11-11 01:13:46«https://pixabay.com/de/licht-abend-dunkelheit-laterne-1010895/

Der Leserbrief von Richter Dr. Frank Fahsel wurde in der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht, die mir hinsichtlich des Urheberrechts mitteilt, daß dieses bei Dr. Frank Fahsel liegt. Da er selbst seinen Leserbrief öffentlich publiziert hat, und der Artikel auch vielfach im Web zitiert wird, gehe ich davon aus, daß er diesen unter der Lizenz ccby publiziert hat.

FrankFahselArtikel FrankFahsel

 

 

 

 

 

Trennlinie800-1-Grau

BildlizenzAdenauer15-12-2015

Abfrage vom 15.12.2015:     https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Bundesarchiv_B_145_Bild-F019973-0017,_D%C3%BCsseldorf,_CDU-Bundesparteitag,_Adenauer.jpg

Blanco

Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text
Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text
nach dem (/tr) kommt immer der Strich
nach dem (/tr) kommt immer der Strich
1 2 die Spalten beginnen mit (td) und enden mit (/td)

Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text

3


111 222 3333333333333 3333333333333333333333333 3333333333333333333333333333 33333333333 Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text 4444444444444444 Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text

1 Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text

2

3

222 3333333333333 3333333333333333333333333 3333333333333333333333333333 33333333333 33333333333 33333333333 33333333333 33333333333 33333333333 33333333333 33333333333 33333333333 33333333333

Dipl.Ing.

literature_128x128paragraph400pxDer vorgetäuschte Rechtsstaat

Über jedem Urteil steht „Im Namen des Volkes“, aber noch nie wurde das Volk bei der Gesetzgebung hinzugezogen. Das Ergebnis ist nicht ein Rechtsstaat sondern Staatsrecht, dass Bürger nur noch Bürgerrecht vorgaukelt und die einzelnen Arbeitsschritte zum Unrecht sehen wie folgt aus:

PalandZuerst baut man das komplizierteste Recht, das kein Bürger mehr nachvollziehen kann und jeder, der schon mal beim Rechtsanwalt vor meterlangen Bücherreihen stand, merkt schnell, daß ein Leben nicht ausreicht, dieses Recht zu erlernen. Es verwundert, daß die Kirche mit nur 10 Geboten, Milliarden Menschen steuert und Sprüche wie „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“ verhöhnen jeden Bürger.

Im nächsten Schritt sorgt man dafür, daß das Volks rechtsunwissend bleibt, indem die Kultusministerkonferenz allen Schülern bis hin zum Abitur, das Studium dieses Rechts vorenthält.

Danach überträgt man einem Richter die Urteilsfindung und erzählt dem Bürger, er sei in seiner Entscheidung frei und nur seinem Gewissen verpflichtet. In Wirklichkeit aber ist dieser Richter unfrei und untersteht in seiner Urteilsfindung der Verwaltung, d.h. der Politik. Sie ist dein wahrer Richter, der unsichtbar aus dem Hinterzimmer heraus urteilt und der Richter der während der Verhandlung vor dir sitzt, ist nur der Justizsprecher.

Und neben der völkerrechtlichen Frage, ob die BRD überhaupt rechtsfähig ist, weigern sich diese Justizsprecher auch das von ihnen gefällte Urteil zu unterschreiben, wozu sie gesetzlich verpflichtet sind. Den Prozessparteien wird dann ersatzweise eine beglaubigte Abschrift des Urteils zugeschickt, obwohl eine Kopie eigentlich wesentlich günstiger wäre. Dies macht man, um die fehlende Unterschrift des Richters zu verschleiern, sodaß sich auf der Abschrift des Urteils lediglich die Unterschrift der Urkundsbeamtin findet, wobei völlig offen ist, was diese Urkundsbeamtin denn nun beglaubigt.

Und nachdem Bürger dann Einsicht bei Gericht in die Originalakte verlangten und dort feststellten, daß das Urteil wegen fehlender Unterschrift des Richters gar nicht Rechtskraft erlangte,  ernannte man kurzerhand  Urkundsbeamte zu Richtern.

Als ich nach endlosen Diskussionen beim Amtsgericht Duisburg endlich  Fotos der Originalakte angefertigt hatte, kritisierte ich, daß im Rubrum des Urteils kein Vorsitzender Richter benannt war und dieser das Urteil auch nicht unterschrieben hatte. Daraufhin teilte mir die Urkundsbeamtin Hojan mit, daß sie zugleich auch als Richterin bestellt sei und sie hätte ja schließlich unterschrieben. Einfach nur noch peinliche Taschenspielertricks, wie sie sonst nur noch bei Hütchenspielern auf dem Jahrmarkt zu finden sind. Richter tarnen sich als Urkundsbeamte, unterschreiben als  solche und behaupten auf Rückfrage, daß ihre Unterschrift, auch als die des Richters ausgelegt werden könnte:

richterlicheUnterschrift

Mithilfe dieses Versteckspiels wird dem Bürger „Justiz“ nur noch vorgegaukelt, und der Richter der nächst höheren Instanz darf natürlich ebenfalls nur seinem Gewissen folgen, sodaß er nicht gehindert ist, das Gegenteil seines Vorgängers zu urteilen. Und dieses zweite vom Bürger zu bezahlende Urteil wird natürlich ebenfalls nicht unterschrieben. Warum aber dieses ganze Versteckspiel ?

Qui boni….

ist der zentrale Ermittlungsansatz einer jeden Tatortsendung.  Wer hat ein Motiv oder wem zum Vorteil

Betrachtet man aus diesem Blickwinkel heraus die Justiz in unserem Rechtsstaat, ist diese Motivfrage relativ schnell geklärt. Urteilt der Staat z.B. über den Streit zweier Bürger, die sich bei gleichem Sachverhalt mal um 100 Euro und ein anderes mal um 100.000 Euro streiten, dann gleichen sich beide Prozessverläufe zu 100%, mit einem einzigen Unterschied:   das Komma verschiebt sich um 3 Stellen nach rechts.

Streitwert 100 Euro                gleiche Leistung von Anwälten und Gericht     Kosten Staat = 1.000 Euro

Streitwert 100.000 Euro       gleiche Leistung von Anwälten und Gericht       Kosten Staat = 30.000 Euro

 Quelle: Mahnbescheidrechner, Prozesskostenrechner

Vorherige Tabelle ist natürlich nicht vollständig, denn zu jeder Spalte einer Instanz gesellen sich oftmals Parteigutachter, die, obwohl sie öffentlich bestellt sind,  für die jeweilige Prozesspartei lügen und betrügen. Der Richter muss dann natürlich weitere, nunmehr gerichtsbestellte Gutachter beauftragen, die sich dann aber u.U. genauso verhalten wie ihre Vorgänger und von allen erhält der Staat dann 50% ihrer Gutachterhonorare in Form von Einkommensteuer und der „Recht“ suchende Bürger geht unter im Gebühren-, Kosten- und Honorartsunami.

Deutlicher kann der Staat dem Bürger nicht unter Beweis stellen, daß es ihm nicht um den Aufbau eines Rechtstaates geht, sondern einfach nur noch um Abkassieren von Hilfe suchenden Bürgern. Und nun ist auch verständlich, warum die  Kultusminister das Volk in Unwissenheit halten, wodurch Bürger ja erstmal unterschiedliche Rechtsauffassungen haben. carousel800pxUnd bei gleichem juristischem Sachverhalt soll soviel als möglich abgegriffen werden, weshalb der Bürger mindestens drei Runden im juristischen Karusell mitfahren muss, um vom Staat zu erfahren, wer denn nun Recht hat.

Würde ein Bäcker die gleiche Denkweise an den Tag legen, wäre seine Backstube ein Delikatessen Feinkostgeschäft, seine Kunden müßten exorbitant hohe Brötchenpreise zahlen und Rechtsanwälte und Richter müßten beim Einkauf von 2, 3, oder 4 Frühstücksbrötchen, hiervon den 20-fachen, 30-fachen oder 40-fachen Preis bezahlen. Dieses Justizwesen, das dem Bürger hier als systemrelevante Leistung verkauft wird, ist in Wirklichkeit nichts anderes als staatlich erzwungener Wucher.

pdf-InsiderJustiz2Und wer solche Schilderungen anzweifelt, kann ja mal nachlesen, wie Juristen selbst über ihre Justiz urteilen. Wenn ich mir die nebenstehende PDF durchlese, dann empfinde ich, daß diese wenigen ehrlichen Juristen den Betrug quasi schon hilfesuchend ins Volk schreien, weil es ihr Gewissen nicht mehr ertragen kann, in diesem Unrechtssystem weiterhin arbeiten zu müssen.

Und wenn du dir die Aussagen von Insidern durchgelesen hast, dann weist du auch, warum der Staat das Verjährungsrecht eingeführt hat, damit seine eigenen Straftagen ungesühnt bleiben, nachdem sie Jahrzehnte später von Historikern aus irgendwelchen Staatsarchiven ausgegraben werden. (Weitere Links: 1 )Trennlinie800-1-GrauTrennlinie800-1-Grau

Aber das eigentlich Skandalöse an der Sache ist, daß der Staat hierbei auch bewußt menschliche Existenzen  zerstört, denn diejenigen Anwälte und Richter, die im Auftrag des Staates die Rechtsfindung derartig manipulieren, haben auch keine Skrupel sich selbst so zu bereichern, wie es ihnen der Staat vormacht.

Ich selbst habe als Betroffener erleben müssen, wie ein Richter beim Landgericht Krefeld einen Prozess 8 Jahre und 7 Monate hinauszögerte und ich bin der Ansicht, daß dies einzig auf Korruption zurückzuführen ist, da der relativ einfache Prozessinhalt keine der sonst üblichen Ausreden wie „personelle und finanzielle Minderausstattung“ der Justiz zuläßt. Ein Jahr später wurde dann das Urteil des Krefelder Richters vom Oberlandgericht Düsseldorf vollständig ins Gegenteil gedreht und ein weiteres Jahr später hatte ich dann ratenweise von der unterlegenen Partei 120.000 DM für Bauleistungen erhalten, die kurz danach vom Finanzamt Krefeld gepfändet wurden, da ich als kleiner Handwerksbetrieb über ein Jahrzehnt, für mich gigantische Aussenstände und Prozesskosten vorfinanzieren konnte, dabei aber kein Geld mehr hatte, zusätzlich 10 Jahre lang Steuerberater zu bezahlen. Vereinfacht könnte man nun annehmen,  „die eine Behörde schläft und die andere zieht ihren Nutzen daraus“.

Möglich ist aber auch, daß die Geschehnisse ganz bewußt so abgelaufen sind, denn z.B. Finanzbeamte haben auch ganz bewußt den Nationalsozialisten geholfen, Millionen jüdische Mitbürger ins Konzentrationslager zu deportieren, um sie danach ihrer Vermögen durch Steuerschätzungen zu berauben, dies mit der Begründung, die  KZ-Insassen hätten ja schließlich keine Steuererklärung aus dem Konzentrationslager heraus, bei dem für sie zuständigen Finanzamt eingereicht   (weiter führende Links: Google,   Zeitzeugen)

In meinem Fall, als auch im Fall dieser jüdischen Mitbürger war es also so, daß die Beamten die, den Bürger hemmenden Gründe, selbst und auch vorsätzlich herbeigeführt haben und hier fehlt es auch nach 70 Jahren an jeglicher Einsicht.

Vielleicht sollte man daher ehrlicherweise, die sonst in der Bundesrepublik so beliebten Stolpersteine, um einen Weiteren ergänzen:

StolpersteinMitHinweis1-16-9

Dem Staat sind diese Geschehnisse bekannt, aber er, als auch all seine Beamten, schaut heute wie damals weg, sie ignorieren und vollstrecken weiter, weil sie damit ihre Existenz abzusichern glauben, aber in Wirklichkeit zerstören sie selbst dabei die Demokratie, von der sie leben. Und wenn ich die Geschehnisse um Gustl Mollat lese, der in der Psychatrie tagtäglich ans Bett gefesselt und zwecks Auflösung seines Gehirns zwangsmedikamentiert wurde, dann kann ich nachvollziehen, warum Richter Dr. Frank Fahsel in seinem Leserbrief schrieb:

FrankFahsel

Trennlinie800-1-Grau

Warum das alles in einer Demokratie ?

Die Frage, warum unsere Parlamentarier ab 1945 eine solche Justiz aufbauten und warum im Jahr 2015 unsere Volksvertreter immer noch weg schauen, wenn die Justiz erkennbar Unrechtsurteile fällt, beantwortet sich, wenn man zu den Geschehnissen der  „Stunde Null“ zurückkehrt.  Eine Entnazifizierung, wie sie dem Volk anhand der Nürnberger Prozesse  vorgegaukelt wurde, fand in Wirklichkeit nie statt:

.

  • 90% der Justizangehörigen warfen im Mai 1945 ihre Parteiabzeichen weg und urteilten fortan für die Bundesrepublik.
  • .
  • Mehr als zwei Drittel der leitenden Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes waren ehemalige SS-Mitglieder.
  • .
  • Nazis amnestierende Gesetze wurden von ehemaligen Mitarbeitern des Reichsjustizministeriums und von Kriegs- und Sonderrichtern entworfen, die bis Kriegsende begeistert Standgerichtsurteile vollstreckten.
  • .
  • Der Chef des Bundeskanzleramts von Konrad Adenauer, Hans Globke, hatte zuvor an der Formulierung der „Nürnberger Rassegesetzen“ mitgearbeitet.
  • .
  • Adenauer   franz_josef_strauss_1982-text
  • .
  • Prof. Dr. Karl Carstens  war von 1940 bis 1945 Mitglied der NSDAP und danach Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Mit uneidlichen Falschaussagen verhalf er als Mitglied einer Seilschaft z.B. Bernhard Hinrich, der während der Nazidiktatur als Richter am Sondergericht Bremen an menschenverachtenden Urteilen mitwirkte, zu einer Karriere bis hin zum Präsident des Oberverwaltungsgerichts Bremen (Quelle: Doktorarbeit Gabriele Rohloff: „„Ich war entsetzt, wie verlogen die alle waren.„).
  • .
  • Hans Filbinger war einer der NS-Blutrichter, die 30.000 Todesurteile gegen fahnenflüchtige Soldaten verhängten. Nach Kriegsende machte er innerhalb der CDU eine steile Karriere bis hin zum baden-württembergischen Ministerpräsident.
  • .
  • Theodor Oberländer setzte sich als Nazi, für eine Reinerhaltung der deutschen Rasse durch eine kompromisslose ethnische Säuberung Westpolens ein. Danach war er Bundesminister im Kabinett Konrad Adenauers.
  • .
  • Adolf Heusinger, ein enger Vertrauter von Adolf Hiltler war nach der Kapitulation der Wehrmacht unter Konrad Adenauer der erste Generalinspekteur der Bundeswehr und zum Schluss saß er dem NATO Militärausschuss vor.
  • .
  • Heinrich Lübke erbaute für Hitler Konzentrationslager, war Vertrauensmann der Gestapo und danach unter Konrad Adenauer Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland
  • .
  • Der Jurist Kurt Georg Kiesinger  ehemals ranghohes Mitglied der NSDAP und der SA. In der Bundesrepublik wurde er Bundeskanzler.
  • .
  • 520 ehemalige Nazidiplomaten standen danach in Diensten der Bonner Republik.
  • .
  • Ulrich de Maizière, der Vater des heutigen Innenministers Thomas de Maizière, sorgte als enger Vertrauter des Führers bis zum Schluss für die Funktionsfähigkeit des Befehlsstandes Hitlers, Bormanns und Goebbels und unter Adenauer warb er für die Weiterbeschäftigung der Hitler-Generäle Heusinger und Speidel, die dadurch beim Aufbau des Bundesverteidigungsministeriums mitwirkten.

DasVersagenDerNachkriegsjustiz

 

Kurzum, im Gründungsjahr der Bundesrepublik Deutschland und auch Jahrzehnte danach, waren alle Schlüsselpositionen des Staatsapparats der BRD größtenteils mit hochkarätigen Nazis besetzt. Sollten diese Menschen, die allesamt eine steile Karriere in einer menschenverachtenden Diktatur gemacht haben, wirklich befähigt sein, ihr Menschenbild schlagartig zu ändern, um fortan aus innerster Überzeugung heraus eine Demokratie zu huldigen, oder setzten sie ihr politisches Spiel unbeirrt fort, nunmehr unter der Tarnkappe der Demokratie ?

Und bei den Seilschaften, die Konrad Adenauer da um sich sammelte, verwundert es nicht, daß die gleich mal dafür sorgten, daß nur sie bei der Bestellung von Richtern mitwirken durften. Im Gegensatz zu anderen westlichen Demokratien, z.B. Italien, werden Richter der BRD ausschließlich von Regierungspolitikern ernannt. D.h. seit Kriegsende, also seit über 70 Jahren, wurde noch nie ein Oppositionspolitiker an dem Bestellungsakt eines Richters beteiligt. Dieser Aufbau der Justiz seit 1945 mißachtet sämtliche Grundsätze eines demokratischen Politikverständnisses und auch die im Grundgesetz vorgeschriebene Gewaltenteilung, denn die Justiz ist hierdurch völlig der Regierung ausgeliefert. Regierungskritische Urteile werden in diesem System umgehend in Beförderungen retourniert, auf dass der betroffene Richter alsdann damit beauftragt wird, die Duftsteine im Herren WC zu beaufsichtigen. Das ist definitiv keine unabhängige Justiz!

Aber der „Deutsche Michel“ schweigt. Er sieht sich gern im Volk der Dichter und Denker, er sonnt sich im Licht von Goethe, Schiller, Wagner, Einstein und ignoriert in seiner Wohlgefälligkeit, daß sich die Deutschen noch niemals in freier Volksabstimmung eine eigene Verfassung und damit eine eigene Justiz gegeben haben. Der Verfassungsrichter Martin Hirsch hat diesen Zustand deutlich formuliert, indem er vor Reportern der Zeitung  SPIEGEL  prahlte:

„Verfassungsrichter sind grenzenlos unabhängig wie sonst kein anderer Mensch in unserem Land, mir hat keiner was zu sagen.„…… und der Spiegel ergänzte: ……auch nicht das Volk.

Richtig, aber nicht ganz vollständig, denn hinsichtlich der Bestellung teilt Wikipedia mit: „Insbesondere wird die mangelnde Transparenz des Verfahrens und die Tatsache, dass bei der Wahl neben der fachlichen Qualifikation auch die parteipolitische Ausrichtung der Kandidaten eine Rolle spielt, bemängelt…. Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Ernst-Wolfgang Böckenförde spricht von „Parteipatronage“ und „personeller Machtausdehnung der Parteien“.“

Es grenzt geradezu an ein masochistisches Verlangen der Deutschen, den eigenen Fortbestand nicht selbst zu bestimmen, um weiterhin in Fremdbestimmung zu leben. Ein Volk, das sich bis heute, wieder und wieder selbst entmündigt. Und Richter tun alles, damit das auch so bleibt. Auch heute noch urteilen sie „Im Namen des Volkes“, weigern sich gesetzwidrig ihre Urteile zu unterschreiben und sie verschweigen dem Volk immer noch, was sie im Namen des Volkes urteilen, es sei denn, sie können zusätzlich, privat Kasse machen.   2

Trennlinie800-1-Grau

Ich werde diesem Artikel noch andere, ganz konkrete Beispiele mit dazugehörigen Beweisen hinzufügen, wie die Krefelder Justiz, Bürger vorsätzlich und rechtswidrig ruinierte. Vorerst möchte ich aber nicht den Faden verlieren, denn hier geht es ja eigentlich darum, daß die Justiz erst mal wieder dem Bürger unterstellt werden sollte:

 

Trennlinie800-1-Grau

L ö s u n g :     Justizwesen  in  Bürgerhand

Lichtmaennchen5Wenn die Justiz weiterhin der Politik untersteht, dann soll sie zukünftig auch „Im Namen der Politik“ urteilen.

Zukünftig soll die Justiz erst dann „Im Namen des Volkes“ urteilen, wenn sie selbst, als auch ihre Gesetze, direkt vom Volk gewählt werden und nicht von Volksvertretern.

LichtmaennchenHalbKeine Formulierung von Gesetzen durch Politiker und Lobbyisten, sondern durch anerkannte Hochschuldozenten.

Finanzierung des gesamten Justizwesens über  Steuereinnahmen und nicht über, die Prozessparteien LichtmaennchenHalbruinierende Gebührenordnungen.

Strafrechtliche Verfolgung von Korruption, Rechtsbeugung LichtmaennchenHalbund Prozessverschleppung.

Verbot jeglicher freiberuflicher Tätigkeit von Richtern.

(Vorstehendes ist als Anregung zu einem Forderungskatalog durch einen Nichtjuristen zu verstehen. Eine detaillierte Ausgestaltung muss durch das Volk in Zusammenarbeit mit Juristen und Staatsrechtlern erfolgen.)

Bildlizenzen  /  ccby Dipl.Ing.Ulrich Stein

Merken

Merken

Merken

Merken

Boden in Bürgerhand

1

Boden,  Bodenertrag,  Bodenschätze  in  Bürgerhand : literature_128x128

 

FachwerkhausIhr wollt für euch und eure Kinder ein Haus bauen ?

Die vereinzelt lebenden Neandertaler zahlten kein Geld für die Höhle die sie benutzten und auch Jahrtausende danach zahlten die Menschen in frühzeitlichen Siedlungen kein Geld oder sonstige Leistungen für den Grund und Boden, auf dem sie ihr Haus bauten. Und die sogenannten „Naturvölker“ in Australien, Kongo, Brasilien, Sibirien etc. zahlen auch heute nichts für Bauland.

Aber warum bezahlen deutsche Bürger Geld für Bauland, obwohl ihnen das deutsche Staatsgebiet doch schon immer gehört hat ?

Hintergrund ist, nicht nur die Arbeitsleistung eines Menschen zu besteuern, sondern auch sein Eigentum. Und weil der Staat viel Steuern einnehmen will, macht er das Bauland teuer. Auszugsweise sei das hier mal an einem Verkehrswertgutachten eines 3 Familienhauses gezeigt. Darin findet ihr die folgende Bewertung vom Haus und vom Baugrund, worauf es steht:

Bodenwert2

Zu erkennen ist, daß sich der gesamte Wert dieses 3-Familien Hauses zu ca. 50% aus Gebäudewert und weiteren 50% aus Bodenwert zusammensetzt. Angenommen in diesen Haus wohnen deutsche Staatsbürger, dann zahlen sie 50% ihrer Kaltmiete für das Baugrundstück, obwohl ihnen dieses Baugrundstück schon gehört, weil allen 80 Millionen Deutschen, bereits das gesamte deutschen Staatsgebiet gehört.

Diese Betrugsform wurde von Königen gewaltsam eingeführt, von der Kirche als „Gott befohlen“ bestätigt und die Nutzer des Bodens waren lebenslänglich Leibeigene des Königs. Juristen und Banker führten diese Form der Versklavung in die Neuzeit, indem sie fantasievolles Papiergeld erfanden und dieses mit der Zinseszinsrechnung kombinierten und Annuitätenrechner rechnen dir heute vor, daß du bei 100.000 Euro Grundstückspreis und 5% Zinsen, 36 Jahre mehr als den doppelten Kaufpreis an die Bank zurückzahlen wirst (215.000 Euro).  

Und da du diese Rückzahlung an die Bank von deinem Nettolohn bezahlst, verdoppelt sich dieser Betrag durch Besteuerung des dazugehörenden Bruttolohns auf über 400.000 Euro, nur für das Baugrundstück!! Brutto erarbeitest du dir also 4 Grundstücke, eins davon schenkst du der Bank (Zins, Tilgung), zwei dem Staat (Lohnsteuer) und das vierte Haus darfst du behalten….. zumindest vorerst. Gleiches gilt natürlich auch für die Baukosten des Hauses. Auch hier schenkst du ein Haus der Bank, zwei Häuser dem Staat und Eins bleibt dann für dich übrig. Mieter sind natürlich genauso davon betroffen, denn o.g. Kostenlawine wird natürlich in die Kaltmiete eingepreist.


4HäuserText800pxRahmen

Im Netz kursieren die verschiedensten Gerüchte über eine „Zwangshypothek“, die in Grundbücher von Immobilien eingetragen werden und die Bewohner/Eigentümer zwingen, eine Staatsschuld mit Zins- und Tilgungszahlungen abzutragen. Google ist da sehr gesprächig und ich selbst hab hier noch einige Hintergrundinformationen nieder geschrieben (Stichwort: „Kommunen können gar nicht pleite gehen“). Zählt man nun alle bisher in Deutschland erhobenen Zwangshypotheken zusammen, ergibt das ca. 70% der Gebäudewerte und eine weitere Enteignung scheint zur Zeit in Vorbereitung. Daher die Formulierung in der Grafik:   ….aber der Staat wird es dir wieder wegnehmen. Die Internetseite germanycash.de beschreibt eine dieser Zwangshypothekwellen mit:

Hyperinflation

Ich greife das Thema „Bürgerboden“ hier auf, da sich in diesen Monaten abzeichnet, daß unsere Bevölkerung  durch Flüchtlinge schlagartig anwachsen wird. Eigentlich ein Vorgang, den die Deutschen bestens kennen, flohen sie doch im Januar 1945 alle selbst vor einem Führer, dem sie zuvor zugejubelt hatten. Wenn uns nun lediglich 10% der von den vereinten Nationen prognostizierten 60 Millionen Flüchtlinge erreichen, wären das 6 Millionen Menschen, denen wir Wohnung, Essen, Krankenversorgung etc. schenken sollten, so wie wir es selbst nach 1945 weltweit in Anspruch genommen haben.

Das könnten wir auch tatsächlich schaffen, aber das Problem ist, daß wenn der Staat meint, die aufzubringende Summe, durch Zinsen und Steuern auch noch vervierfachen zu müssen, dann wird es, parallel zur Rettung von anderen EU-Staaten definitiv nicht mehr funktionieren und die innere Ordnung im Staat gleichsam mehr zerstören, als es derzeitig einige Pegidademonstranten versuchen.

Für Miete, Heiz- u. Betriebskosten, Strom, Tel., Kranken- u. Rentenkasse, Schule etc. nehme ich pauschal 1.000 Euro je Monat und Flüchtling an. Bei ca. 20 Mil. sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern ergibt sich deren Mehrbelastung mit:

6.000.000 Flüchtlinge * 1.000 €/Monat / 20.000.000 SV-Arbeitnehmer = 300 Euro je Arbeitnehmer

Da aber bereits viele SV-Beschäftigte bereits selbst am Limit arbeiten, d.h. ihr Lohn durch staatliche Zuschüsse ergänzt werden muss, wird sich der Betrag für die tatsächlich Zahlungsfähigen auf ca. 500 Euro erhöhen. Diesen müsste man also klar machen, daß sie nunmehr 13h arbeiten müssen, und sich ihr Lohn zeitgleich um 500€ reduziert, wodurch sie vermutlich selbst ihre Miete nicht mehr zahlen können und sie ebenfalls in`s Lager der Aufstocker wechseln müssen. Ein perspektivloser Ansatz, sodaß wir allein schon aus dem Flüchtlingsproblem heraus kostengünstigere Lösungen finden müssen, als Flüchtlingen Wohnraum zu geben, deren Kosten der Staat vervierfacht, um sie danach von deutschen Arbeitnehmern bezahlen zu lassen:

L ö s u n g :     Bürgergrund  in  Flüchtlingshand

Flüchtlinge erhalten ein kostenloses Nutzungsrecht an kommunalen Baugrund.
Flüchtlinge erhalten kostenlos Baumaterial und Werkzeug, sodaß sie sich ihr Haus selbst bauen können. 

Trennlinie800-1-Grau

Dieser Baugrund würde die deutschen Bürger nichts kosten, wohl aber den Kommunen, die diesen natürlich lieber an die Flüchtlinge verkauft hätten mit deutschen Arbeitnehmern als Rechnungsempfänger. Auch das Bauproblem ist lösbar, denn die Flüchtlinge mußten auch in ihrer Heimat ihr Haus selbst bauen und mit Unterstützung von deutschen Architekten, Ingenieuren und Handwerksmeistern dürften sich relativ schnell die verschiedensten Versionen an bau- und bewohnbaren Häusern heraus kristallisieren. Holz ließe sich aus Staatsforsten ebenfalls besorgen. Ein solcher Selbstbau wird in anderen Ländern auch baurechtlich unterstützt und das wäre sicherlich vertretbarer, als die derzeit propagierte Zwischenlösung in Form von Unterbringung in Stahl- oder Holzcontainern im Europalettenformat. Und drum herum könnten sich die Flüchtlinge auf ihrem Grundstück dann auch noch gleich einen Teil ihrer Nahrung anbauen, was bereits millionenfach in deutschen Schrebergärten praktiziert wird.

 

wooden-houses-796386_800house-582956_800vacation-372516_800allotment-1059_800

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

BerlinDass dieser Lösungsansatz praktikabel ist, haben übrigens alle Deutschen nach 1945 ausreichend unter Beweis gestellt, nachdem ihre Stadtwohnungen zerbombt und ausgebrannt waren und Bauanleitungen gibt`s hundertfach auf YouTube.

Und wer der Ansicht ist, daß alle Flüchtlinge in Wohnungen untergebracht werden müssen, soll erst mal zeigen, wo es die gibt, denn der Staat hat in den letzten Jahrzehnten den sozialen Wohnungsbau fast zum Stillstand gebracht und einen vorzeitigen Verkauf der noch existierenden Sozialbauten an Hedgefonds zugestimmt. Und finanzieren, ohne die bereits bestehenden Staatsschulden i.H.v. 6000 Milliarden Euro zu erhöhen, läßt sich eine Neuauflage des sozialen Wohnungsbaus ohnehin nicht. Alternativ dazu könnte der Staat doch auch mal seiner Verpflichtung hinsichtlich der Grundversorgung der Flüchtlinge nachkommen und selbst, d.h. zum Selbstkostenpreis i.H.v. 5.000€ Unterkünfte drucken. Immer noch besser, als Mietzahlungen jahrzehntelang aus deutschen Arbeitnehmern zugunsten von Flüchtlingen raus zu pressen.

Und bei der Gelegenheit könnte man sich noch kurz dem „Generationenvertrag“ zuwenden. Vom Grundgedanken besagt dieser Vertrag, daß sich die Generationen untereinander helfen aber in der praktischen Umsetzung ist z.B. ein Säugling, der gerade in dieser Stunde in einem Krankenhaus geboren wird, vom Start weg mit 197.000€ verschuldet, woraus mit Zinsen 250.000€ werden, wenn er mit 18 Jahren ins Berufsleben tritt. Zwar kann man dem entgegenhalten, daß er ja im Gegenzug beispielsweise tolle 5-spurig ausgebaute Autobahnen bekommt, aber infolge seiner Schulden kann er sich bestenfalls nur noch ein verrostetes Fahrrad leisten, sodaß er lieber auf Schulden und Autobahnen verzichten wird. Darüber hinaus offenbaren sich Zustandsberichte über Brücken, Kanalisation etc. die den Säugling eher das Erbe des Genarationenvertrages ausschlagen läßt.


L ö s u n g :     Bürgergrund  in  Säuglingshand

Nach dem  ........  in Deutschland geborene Säuglinge erhalten unwiderruflich mit 18 Jahren ein 
kostenloses, lebenslängliches Nutzungsrecht an kommunalen Baugrund.  
 

Trennlinie800-1-GrauWenige Stunden nach Beschlussfassung würden die Deutschen damit beginnen, sich intensiv um die Abarbeitung unseres  Demographieproblems zu  bemühen und Politiker müssten dann nicht mehr in Flüchtlingslagern nach „Human Recources“ fischen. Und dem Staat, wobei ich hier seine 80 Millionen Bürger meine, würde es nichts kosten, denn sie würden es nur auf Lebenszeit verleihen, sodaß sie das Grundstück, nach dem Tod des o.g. Säuglings, an das nächste Neugeborene weiter geben könnten. Als Verlustgeschäft werden die Fiatjünger in dieser Regelung den Verlust des Bodenertrags bemängeln, aber nach meinem Verständnis hat uns unser Schöpfer den Boden geschenkt, damit darauf unsere Nahrung wächst und nicht die Boni von Bänkern.

Bei der Gelegenheit will ich noch kurz auf ein Mißverständnis der Deutschen eingehen, ein Haus müsse immer massiv aus Beton und Stein gebaut sein. Völliger Quatsch und Millionen Deutsche mußten nach 1933 einsehen, daß man ein solches Haus bei der Flucht aus Deutschland nicht mitnehmen kann. Allein schon aus diesem Grund kann ich keinem raten, seine Altersabsicherung im „Betongold“ zu suchen und Politiker, die das propagieren, reden nicht von deiner, sondern von ihrer Apanage, die sie durch Versteigerung deines Hauses absichern werden.

Als Alternative habe ich in Kanada (Nova Scotia) viele Deutsche und Östereicher kennen gelernt, die in bis zu 250 qm großen Holzhäusern lebten, von denen viele demontier- und transportierbar waren und mit Luxusausstattung, wie man sie in unseren städtischen Schuhkartons vergeblich sucht. Beispiele gibt`s in jeder Architekturzeitung oder hier:

Holzhaus2-600-462Holzhaus5-500-303 Holzhaus4-600-400 Holzhaus3-600-710

Trennlinie800-1-Grau

Trennlinie800-1-Grau

Kombiniert man nun den Gedanken, jedes von uns verschuldete Neugeborene durch die unendgeldliche Grundstücksüberlassung zu entschädigen, worauf es dann sein portables Haus bauen und an seine Erben weiter geben kann,

dann bedeutet dies, daß innerhalb einer Generation eine Situation entsteht,

in der jeder Deutsche, nie mehr Kaltmiete zahlen wird.

Ein Gedanke, bei dem man sicherlich mal kurz verweilen sollte.

Und wenn du langfristig nicht erkennen kannst, daß sich dein Heimatland zu einer solchen Raparationsleistung gegenüber deinen Kindern durchringen kann, dann verlaß dieses Land. Und zieh dabei weit weit weg. Und mach dir keine Sorgen, daß du deine Heimat verlierst. Das was du als Heimat empfindest ist in Wahrheit ein Europa, das in den letzten 500 Jahren, 21 Millionen seiner europäische Bürger getötet oder vertrieben hat.

 

Dipl.Ing. Ulrich Stein cc by          Bildlizenzen

3